Wiehler Community


Neues Thema erstellen  Neue Umfrage  Antwort erstellen
Profil | Registrieren | Suchen | Statistik | Hilfe | Mitglieder | Minichat | Forenübersicht | Veranstaltungskalender
  nächster älterer Beitrag   nächster neuer Beitrag
» Wiehler Community   » Sonstiges   » Umfragen   » Sollen die Laden-Öffnungszeiten ausgedehnt werden?

 - UBBFriend: Senden Sie diesen Beitrag per eMail an einen Freund!    
Autor Thema: Sollen die Laden-Öffnungszeiten ausgedehnt werden?
Günther
Administrator
Benutzer # 2

Icon 1 erstellt am: 12. Februar 2003 16:13      Ansicht des Profils von Günther   Senden Sie eine eMail an Günther   Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 
Die Bundesregierung will die Laden-Öffnungszeiten an Samstagen auf 20 Uhr ausdehnen. Was haltet ihr davon?

Information zu dieser Umfrage:
Diese Umfrage enthält 1 Fragen, 17 Benutzer haben bereits teilgenommen.
Sie dürfen die Ergebnisse dieser Umfrage ohne Teilnahme nicht einsehen.

Stimme abgeben     Ansicht des Ergebnisses

Beiträge: 1664 | Registriert seit: Jan 2001  |  IP: gespeichert
Birgit
Mitglied
Benutzer # 4

Icon 1 erstellt am: 12. Februar 2003 21:38      Ansicht des Profils von Birgit     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 
Samstage bis 16.00 Uhr sind vollkommend ausreichend.

Na ja, unsere Lebensmittel bestelle ich nicht online. Ich finde z.B. gut, dass Famila in Dieringhausen jeden Samstag bis 16.00 Uhr geöffnet hat und auch Dornseifer in Drabi.

Für Berufstätige, die Freitags spät heimkommen und Samstags nicht ins Gewühle wollen, einfach ideal.

Ob sich das lohnt, Samstags bis 20.00 Uhr geöffnet zu haben, glaube ich nicht. Vor allem nicht, wenn man an diesem Tag schonmal ausgeht.

Beiträge: 2995 | Registriert seit: Jan 2001  |  IP: gespeichert
Kolibri
Mitglied
Benutzer # 464

Icon 3 erstellt am: 12. Februar 2003 22:57      Ansicht des Profils von Kolibri         Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 
Du hast einen euro......den hast du am vormittag.......wenn du glück hast auch noch am nachmittag..ausgeben? [Enttäscht] ...wieviel kannst du dann ausgeben?im endefekt?
und spielt es eine rolle wann?
es ist und bleibt ein euro!
Mann ist das alles verrückt hier........
ich brauche keine längeren öffnungszeiten....wenn ich kein geld mehr hab um es in diesen zeiten auszugeben.......

Beiträge: 46 | Registriert seit: Feb 2003  |  IP: gespeichert
Dallimann
Mitglied
Benutzer # 359

Icon 7 erstellt am: 16. Juli 2003 00:46      Ansicht des Profils von Dallimann     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 
Ich find ganz eindeutig das die Ladenöffnungszeiten generell freigegeben werden sollten. Früher oder später wirds sicherlich auch so kommen, aber in Deutschland macht man sowas ja nicht in einem Schritt, sondern lieber in 10. Wäre auf jeden Fall sehr gut wenn die Tankstellen mal ein bischen Konkurrenz bekämen und man im "Ernstfall" nicht immer dort überteuerte Waren kaufen muss.
Der Markt würde sich schon ganz von selber regulieren, davon bin ich fest überzeugt. Glaueb nicht das deshalb "kleine Läden" untegehen werden. Läden die Abends länger auf haben biten halt die zusätzliche möglichkeit auch später noch einkaufen zu gehen. Ausserdem würden nebenbei neue Arbeitsplätze geschaffen. Zum ersten für Verkäufer, aber zum zweiten auch für Sicherheitspersonal.

MFG

Beiträge: 124 | Registriert seit: Nov 2002  |  IP: gespeichert
FlatSchmittt
Mitglied
Benutzer # 45

Icon 1 erstellt am: 31. Oktober 2003 15:02      Ansicht des Profils von FlatSchmittt   Senden Sie eine eMail an FlatSchmittt   Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 
@Kolibri:

Du übersiehst da einen wichtigen Punkt: Die Zeit !!
Es ist schön, wenn man morgens einen Euro zum Ausgeben zur Verfügung hat, aber was machst du, wenn du erst Abends die ZEIT hast ihn auszugeben ?

Das folgende Beispiel hinkt ein wenig an einer Stelle, weil es eine andere Branche beleuchtet, aber das grundsätzliche Problem wird da ganz gut deutlich:

Ein Durchschnittsbürger arbeitet von 9 bis 17 Uhr.
Wann soll dieser Durchschnittsbürger mal zum Arzt um ein Rezept zu holen ? Wann soll er zur Post, wenn er dringend ein Paket verschicken muss und wann soll er zur Bank, wenn er dort wichtige Geschäfte zu erledigen hat ?

Richtig ! Entweder gar nicht, oder nur mit viel viel Mühe, weil genau diese Branchen meist nur von 9 bis 17 Uhr oder minimal länger / früher geöffnet haben. Viele können auch nicht einfach mal so weg auf der Arbeit, weil der Chef sie nicht lässt.

Kommen wir zurück zu den Läden. Hier sind die Öffnungszeiten zwar anders, aber auch hier spielt die Zeit eine wichtige Rolle. Jeder, der nach Feierabend noch loshetzen muss, weil er dringend einkaufen muss, weiss, wovon ich spreche. Da ist jede Minute, die ein Geschäft länger aufhat, eine enorme Wohltat ...

In diesem Sinne

Beiträge: 1959 | Registriert seit: Aug 2001  |  IP: gespeichert
C O R N E L
Mitglied
Benutzer # 698

Icon 13 erstellt am: 26. Januar 2004 16:10      Ansicht des Profils von C O R N E L     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 
Ich bin definitiv gegen längere Öffnungszeiten, man bedenke nur die armen Verkäuferinnen.
Solche Arbeitszeiten sind ja wirklich das Allerletzte !

Wer nach der Arbeit zum Einkaufen hetzen muß, sollte sein Zeit-Management überarbeiten. Alles andere ist Bequemlichkeit !
Das klingt zwar hart, aber genau darauf läuft es raus. Zumindest am Samstag kann auch jeder Berufstätige es schaffen.

Schlimmer sind da die Ärzte oder Werkstätten, da muß man ganz einfach Urlaub nehmen, sonst hat man keine Chance. [Enttäscht]
In dem Bereich wäre eine Verschiebung der Arbeitszeiten wesentlich sinnvoller um den Patienten / Kunden entgegenzukommen.
Doch auch das ist nur ein Wunschtraum.

Beiträge: 2471 | Registriert seit: Jun 2003  |  IP: gespeichert
NinaK
Mitglied
Benutzer # 69

Icon 5 erstellt am: 09. Februar 2004 19:15      Ansicht des Profils von NinaK   Senden Sie eine eMail an NinaK   Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 
Hm, ich lebe ja momentan im Land von 7/24 - 7 Tage die Woche/24h am Tag und mir gefällt das!

Natürlich denke ich auch an die Leute, die dann in Handel und bei Dienstleistern andere Arbeitszeiten bekommen würden.
Allerdings denke ich auch an die Berufe, die sie schon lange haben! Wer war nicht schon mal im Krankenhaus oder im Urlaub in einem Hotel oder am Wochende schön in einem Restaurant essen oder im Kino oder hat der ein oder andere schon mal einen Tanzkurs belegt oder war beim Fußballspiel im Stadium - usw.?
Um uns dort überall Service zu bieten müssen viele zu ungünstigen Zeiten wie am Wochende oder Nachts arbeiten!
Dafür hat man aber ja zu anderen Zeiten auch mal frei - schon mal drüber nachgedacht?

In diesem Sinne
Nina

[ 09. Februar 2004, 19:26: Beitrag editiert von: NinaK ]

Beiträge: 125 | Registriert seit: Okt 2001  |  IP: gespeichert
C O R N E L
Mitglied
Benutzer # 698

Icon 4 erstellt am: 10. Februar 2004 07:50      Ansicht des Profils von C O R N E L     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 
@ Nina : Die Amis sind ja auch das typische Beispiel, wie man es nicht machen sollte !

Man bedenke deren Job-Gedanken, kaum noch Fachkräfte, dafür haben die meisten drei bis vier Jobs in der Woche, nur um genug Geld verdienen zu können. Und das sind gerade solche Dienstleister-Jobs wie Du sie ja so toll findest.

Bei Krankenhäusern oder in der Gastronomie ist es nicht anders machbar und dort gibt es zumindest teilweise Schichtbetrieb. Aber wo man es sich sparen kann, sollte man das dann auch tun.

Das ist meine Meinung, aber jedem das Seine !

Beiträge: 2471 | Registriert seit: Jun 2003  |  IP: gespeichert
NinaK
Mitglied
Benutzer # 69

Icon 7 erstellt am: 10. Februar 2004 13:51      Ansicht des Profils von NinaK   Senden Sie eine eMail an NinaK   Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 
@ Cornel: "no offense" - das war ja auch meine persönliche Meinung, hab ich einfach vergessen extra hinzuschreiben- Tschuldigung [Lächeln]
Sollte aber auch ein "Gedankenschubs" sein - manche vergessen einfach diese Berufe, obwohl der Service, den sie bieten, jedem selbstverständlich ist.
War nicht meine Berufssparte, aber mit Eltern (Krankenschwester/Schwimmeister) in diesen Arbeitszeiten denkt man an so was, weil es einfach so war - mit Vor- und Nachteilen.

[Breites Grinsen] und das hier in Amerika nicht alles sooo toll ist - das streite ich nu wirklich nicht ab und gestehe auch, das ich selten zu diesen "unmöglichen" Zeiten einkaufen gehe. (Obwohl es mich immer noch reizt mal Nachts um 3 Uhr mal zu beobachten, wer da denn so einkaufen geht [Winken] )
Und Behörden und Dienstleister (die meisten) haben auch keine anderen Zeiten als in Deutschland...
Ganz ehrlich: Vieles, was man in Deutschland so über Amerika so weiß/denkt, das relativiert sich hier - wenn man mal hier lebt und es kennenlernt!
Ich persönlich nehme einfach die Zeit hier als Chance wahr, Land und Leute zu beobachten und kennenzulernen und werde diese Erfahrungen für mich mit zurück nach Deutschland nehmen. Ich könnte jetzt so einiges an Negativem hier erzählen, aber will mal ein positives Beispiel bringen:
Wir sind hier "Ausländer" (sollte man nicht vergessen) und ich freue mich immer wieder über die offene Art, mit der die meisten Amerikaner auf uns zu gehen und uns helfen - mit Allem [Lächeln]

LG Nina

Beiträge: 125 | Registriert seit: Okt 2001  |  IP: gespeichert
C O R N E L
Mitglied
Benutzer # 698

Icon 4 erstellt am: 10. Februar 2004 14:23      Ansicht des Profils von C O R N E L     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 
@ Nina : Danke, dann wird einiges klarer.

Tja, daß nicht alles `drüben´ schlecht ist, kann ich mir schon denken, aber nach dem verlorenen Krieg war alles von den Siegermächten spitze und wurde blind übernommen.

Da hat man auch alle Fehler nachgemacht, so daß meine Begeisterung für alles, was von hinter dem großen Teich her kommt, eher gedämpft ist.

Die Vorteile die man als Krankenschwester von den flexiblen Arbeitszeiten bzw. Schichtdienst haben soll, die mußt Du mir aber schon noch erklären, mir fallen keine ein. Ich denke da nur an die familienunfreundlichen Arbeitszeiten und der krank machende Rhythmus durch die verschobenen Schlafphasen.
Aber da wirst Du mir bestimmt weiterhelfen können. [Lächeln]

P.S. Ach ja, um ebenfalls was Positives aufzählen zu können, da fällt mir die große Freundlichkeit der Amis nach dem Krieg ein.
Die hatten viel für die deutsche Bevölkerung übrig und unterstützen selbst als Soldaten die Kinder mit Schokolade u. a.; tja, der Durchschnittsamerikaner ist wohl eher freundlicher Natur, was aber nicht für die oberen Zehntausend oder die Regierung gilt !

[ 10. Februar 2004, 14:26: Beitrag editiert von: C O R N E L ]

Beiträge: 2471 | Registriert seit: Jun 2003  |  IP: gespeichert
NinaK
Mitglied
Benutzer # 69

Icon 7 erstellt am: 10. Februar 2004 14:49      Ansicht des Profils von NinaK   Senden Sie eine eMail an NinaK   Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 
@ Cornel: Also, mit den Arbeitszeiten kann ich Dir weiterhelfen. Erst mal,wenn man dran gewöhnt ist, dann sind sie gar nicht so schlimm, der Zeitplan kann ja danach eingeteilt werden!
Und der Vorteil war bei mir als Kind: Wenn Mama arbeiten ist - dann weiß sie nicht wirklich ob man auch zu Hause ist, wenn es dunkel wird [Breites Grinsen] [Breites Grinsen] (Auch wenn ich das nicht so übermäßig ausgenutzt habe, wir haben (Gott sei Dank) ein sehr vertrauensvolles Verhältnis!)

Und Du hast recht, nach dem Krieg ist viel zu uns rübergekommen.
Allerdings haben wir es aufgegriffen und weiterentwickelt und irgendwann so vor ca. 20 Jahren haben wir die Amerikaner eindeutig eingeholt und sind nu in vielen Dingen (Bankwesen, Elektrogeräte,...) schon viel weiter. Also zumindest hier in Kentucky (=Land)!!!

Unabhängig davon mal ein paar Fakten für Amerikaner:
Urlaubstage: 10 - aber erst nach 2 Jahren in der Firma
Arzt: Wer das Glück hat und krankenversichert ist, der zahlt pro (jedesmal) Arztbesuch um die $20 dazu! (das kommt wohl grade nach D [Enttäscht] )
Schule: Einheitliches Schulsystem für alle;Vorschule (Pflicht!) ab 5 Jahren; Mo-Fr von 8-14.30 für jedes Kind - hat aber wiederum den Vorteil der regelmäßigen Zeiten für arbeitende Mütter

Hups, ich merke aber grade, das ich ja voll vom Thema abkomme - Ladenschluß [Schüchtern] - will ja den Ordner nicht mißbrauchen....

Aber schnell noch was verbindendes [Winken] YMCA - gute Einrichtung!

Beiträge: 125 | Registriert seit: Okt 2001  |  IP: gespeichert
C O R N E L
Mitglied
Benutzer # 698

Icon 14 erstellt am: 10. Februar 2004 15:07      Ansicht des Profils von C O R N E L     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 
@ Nina : Richtig, der CVJM ist überall auf der Welt und der kennt auch keine Öffnungszeiten, wenn man bedenkt, zu welch' nachtschlafenden Stunden ich noch mit den Jungs (leider zu selten Mädels) beim Fanatasy-Rollenspiel im Jugendheim sitze. Da ist Nachtschicht noch fast geregelt gegen.
Aber da es Spaß macht und man weiß, wofür es gut ist, macht man es ja auch gerne ! [Lächeln]

Tja, punkto vom Thema abkommen (eine meiner großen Schwächen [Enttäscht] ), sollte man vielleicht in eine anderen Ordner wechseln; z. B. in den Laber-Ordner bei CVJM ?!

Beiträge: 2471 | Registriert seit: Jun 2003  |  IP: gespeichert


Format der Zeitangaben: GMT (DE)  
Neues Thema erstellen  Neue Umfrage  Antwort erstellen Thema schließen    Thema verschieben    Thema löschen nächster älterer Beitrag   nächster neuer Beitrag
 - Druck-Version anzeigen
Gehe zu:




Wiehler Community

Diese Diskussionsforen werden betrieben von
melzer.de/sign



Powered by Infopop Corporation
Deutsche Version von thinkfactory
UBB.classicTM 6.3.0.1