Wiehler Community


Neues Thema erstellen  Antwort erstellen
Profil | Registrieren | Suchen | Statistik | Hilfe | Mitglieder | Minichat | Forenübersicht | Veranstaltungskalender
  nächster älterer Beitrag   nächster neuer Beitrag
» Wiehler Community   » Wiehler Ortschaften   » Drabenderhöher Forum   » Bildung (Seite 2)

 - UBBFriend: Senden Sie diesen Beitrag per eMail an einen Freund!  
Seiten: 1  2 
 
Autor Thema: Bildung
TnT
unregistriert


Icon 1 erstellt am: 30. Januar 2002 00:51            Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 
Bleibt nur noch dir Frage offen, was mit den Kindern passiert die nicht richtig gefördert werden? Werden die sich eher an das Niveau der anderen anpassen, also das der geistige Vorteil quasi verkümmert, oder streben die trotzdem nach immer neuem?
IP: gespeichert
Elmex
unregistriert


Icon 1 erstellt am: 30. Januar 2002 08:24            Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 
Hier noch einiges zum Thema "Hochbegabung"

http://tate.at/
http://www.schulberatung.bayern.de/llhob.htm



IP: gespeichert
Lothar
Mitglied
Benutzer # 118

Icon 14 erstellt am: 01. Februar 2002 22:44      Ansicht des Profils von Lothar   Senden Sie eine eMail an Lothar   Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 
Hallo Elmex,

wer immer Du auch bist.

Vielen Dank für Deinen sehr konstruktiven und lehrreichen Beitrag.

Vieles was Du schreibst, kommt mir aus dem Alltag sehr bekannt vor !
Auch sehe ich mich mit meiner Fragestellung wissenschaftlich bestätigt.
Ich gehe davon aus,dass den Lehrern diese
Problematik bekannt ist.
Dann kann es eigentlich nur eine konstruktive, dem Wohle des Kindes dienende,
Zusammenarbeit geben. (Hoffentlich)


Beiträge: 53 | Registriert seit: Jan 2002  |  IP: gespeichert
Günther
Administrator
Benutzer # 2

Icon 1 erstellt am: 02. Februar 2002 13:59      Ansicht des Profils von Günther   Senden Sie eine eMail an Günther   Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 
Zitat:
Original erstellt von TnT:
Bleibt nur noch dir Frage offen, was mit den Kindern passiert die nicht richtig gefördert werden? Werden die sich eher an das Niveau der anderen anpassen, also das der geistige Vorteil quasi verkümmert, oder streben die trotzdem nach immer neuem?


Also wenn ich die Beiträge hier richtig verstanden habe, dann kann eine Unterforderung dieser Kinder zu Depressionen und störendem Verhalten führen.

Heute gab es darüber auch einen Bericht in der OVZ. Es gibt auch eine Interessengemeinschaft Kind und Hochbegabung Bergisches Land (IKUH).

Hier der Artikel mit weiteren Infos:
http://rundschau-online.de/oberberg/2390562.html

[Dieser Beitrag wurde von Guenther am 02.02.2002 editiert.]


Beiträge: 1664 | Registriert seit: Jan 2001  |  IP: gespeichert
TnT
unregistriert


Icon 1 erstellt am: 02. Februar 2002 14:21            Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 
Ja nee, ich meinte wenn sie das erwachsenen Alter erreicht haben...
IP: gespeichert
Birgit
Mitglied
Benutzer # 4

Icon 14 erstellt am: 02. Februar 2002 15:00      Ansicht des Profils von Birgit     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 
Zitat:
Original erstellt von Guenther:

Also wenn ich die Beiträge hier richtig verstanden habe, dann kann eine Unterforderung dieser Kinder zu Depressionen und störendem Verhalten führen....

Das kann ich nur bestätigen. Bei unserem Jüngsten fällt mir das besonders auf.
Er ist zwar nicht hochbegabt, doch wenn ich merke, dass er unterfordert ist und sich Langeweile bei ihm breit macht, fängt er an, Dummheiten zu machen.

Mittlerweile wissen wir damit umzugehen, doch auch die Kindergärtnerinnen und die Klassenlehrerin haben einige Arbeit damit gehabt.
Er merkt es auch selbst und kommt zu mir, wenn sein "Temperament wieder einmal mit ihm durchgeht".

In der Schule wird er entsprechend gefördert und gefordert. Als Hobbys hat er Fussball und zum Ausgleich musiziert er. Das klappt eigentlich ganz wunderbar.
Vieles, was vorher mit Fäusten geregelt wurde, kann er nun mündlich klären.

Ich als Mutter habe viel mit ihm gesprochen, immer wieder erklärt und mich mit ihm beschäftigt. Wir gehen auch sehr oft schwimmen - hier kann er seine "Kräfte" rauslassen.

Bei unserem Ältesten ist es wesentlich leichter, er ist schnell zufriedenzustellen und hier gibt es keine nennenswerten Probleme bis jetzt.

Dies sind meine Erfahrungen hierzu


Beiträge: 2995 | Registriert seit: Jan 2001  |  IP: gespeichert
Birgit
Mitglied
Benutzer # 4

Icon 7 erstellt am: 03. April 2002 17:40      Ansicht des Profils von Birgit     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 
Habe noch etwas gefunden, was nur indirekt mit Bildung zu tun hat - mehr mit Erziehung:

http://www.geo.de/themen/medizin_psychologie/erziehung/index.html#interpretation

Habe gerade diesen Test gemacht.

Mein Ergebnis:
Gesamt: 3,1
Nachsichtigkeit: 2,3
Überreagieren: 2,9
Weitschweifigkeit: 5

Versucht es auch mal



Beiträge: 2995 | Registriert seit: Jan 2001  |  IP: gespeichert
Günther
Administrator
Benutzer # 2

Icon 7 erstellt am: 03. April 2002 18:00      Ansicht des Profils von Günther   Senden Sie eine eMail an Günther   Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 
Gesamt: 3,3
Nachsichtigkeit: 2,9
Überreagieren: 2.9
Weitschweifigkeit: 4,7

Alles im grünen Bereich bei mir


Beiträge: 1664 | Registriert seit: Jan 2001  |  IP: gespeichert
TnT
unregistriert


Icon 1 erstellt am: 03. April 2002 18:01            Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 
Wenn das die Durchschnittswerte für vernünftig Erziehende Eltern ist,

Gesamt: 3,3
Nachsichtigkeit: 2,5
Überreagieren: 3,3
Weitschweifigkeit: 4,5
(Je niedriger, desto Besser)

möchte ich mal wissen wo die Kinder davon sind!


IP: gespeichert
Dirk
Mitglied
Benutzer # 73

Icon 5 erstellt am: 03. April 2002 22:54      Ansicht des Profils von Dirk   Senden Sie eine eMail an Dirk   Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 
Ich habe auch éin Ergebnis:

Gesamt : 2,7
Nachsichtigkeit : 1,5
Überreagtion : 3,8
Weitschweifigkeit : 3,3

Wie ich das aber deuten sollte weiß ich nicht. Interessant sind nur die Unterschiedlichen Punktzahlen in den einzelnen Bereichen.

------------------
MfG Dirk


Beiträge: 1462 | Registriert seit: Okt 2001  |  IP: gespeichert


Format der Zeitangaben: GMT (DE)
Seiten: 1  2 
 
Neues Thema erstellen  Antwort erstellen Thema schließen    Thema verschieben    Thema löschen nächster älterer Beitrag   nächster neuer Beitrag
 - Druck-Version anzeigen
Gehe zu:




Wiehler Community

Diese Diskussionsforen werden betrieben von
melzer.de/sign



Powered by Infopop Corporation
Deutsche Version von thinkfactory
UBB.classicTM 6.3.0.1