Wiehler Community


Neues Thema erstellen  Antwort erstellen
Profil | Registrieren | Suchen | Statistik | Hilfe | Mitglieder | Minichat | Forenübersicht | Veranstaltungskalender
  nächster älterer Beitrag   nächster neuer Beitrag
» Wiehler Community   » Wiehler Ortschaften   » Drabenderhöher Forum   » Drabenderhöher Reisegeschichten (Seite 1)

 - UBBFriend: Senden Sie diesen Beitrag per eMail an einen Freund!  
Seiten: 1  2 
 
Autor Thema: Drabenderhöher Reisegeschichten
Birgit
Mitglied
Benutzer # 4

Icon 6 erstellt am: 21. Oktober 2001 08:25      Ansicht des Profils von Birgit     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 

Hallo, Ihr

Da die Drabenderhöher nun mal gerne reisen, habe ich mir gedacht, dass wir hier ein paar schöne Reisegeschichten /-erlebnisse /-erinnerungen reinschreiben können.

Ich fange einfach mal damit an und hoffe, die Story ist nicht zu langatmig.
Es war in Mallorca (übrigens haben wir hier zufällig auch eine Drabenderhöher Familie und zwei ältere Damen aus Oberbantenberg getroffen):

Die Inselrundfahrt
erzählt von unserem lustigen, mallorquinischen Reiseleiter Manuel

"Hallo, hallo, hallo (spanisch: ola).
Wir haben uns heute morgen getroffen, um zu machen eine Reise über die Insel - auf diese Weise.
Wir haben einen Bus, eine Bus-Nummer 4-3-1 und einen Busfahrer - Senor Francesko.

Heute fährt sogar eine Fliege mit. Jetzt fahren wir von der Bucht von Alcudia nach Sa Pablo.
Auf der rechten Seite sehen wir ein kleines Haus, hier kann man Urlaub auf dem Bauernhof machen, es gibt Schafe und Steine, amerikanische Kartoffeln und Artischocken.
Vor vielen Jahren brachte ein Seefahrer die Kartoffeln mit, bis dahin hatte noch kein Mallorquiner je eine Kartoffeln gesehen, so auch die Tomaten - auf diese Weise.

So, jetzt geht die Fahrt nach Inca, hier kann man Leder kaufen. Da gibt es für uns ein Prospekt, eine Landkarte von diese Firma.

Nun fahren wir weiter über Lluc zur Bucht von Sa Calobra über die Serpentinen-Strasse.
Senor Francesko wird uns steuern mit dem Bus über die Todesstraße - ATMEN NICHT ERLAUBT.
Was sagt uns diese Straße? Sie hat 33 Kurven und wurde 1933 gebaut, auf diese Weise - ist die erste Straße, die von einem Ingenieur und einem Esel konstruiert wurde.
Jetzt machen wir eine Foto- und Zigaretten-Pause, aber rauchen ist nicht gesund, hat der Arzt gesagt...

So, jetzt gebe ich Ihnen die Karten für die Bootsreise von Sa Colebra nach Port de Soller. In Sa Colebra können Sie sehen den Canyon - ein Muss - sie gehen nach rechts, 5 oder 10 oder 15 Minuten spazieren durch zwei Tunnel. Aber wir müssen sein um 14.00 Uhr am Boot - auf diese Weise...

Hier in Port de Soller gibt es viel Wind, und daher keine Fliegen mehr. Mit dem Bus fahren wir nach Soller zum Bahnhof. Hier steigen wir in die Bimmelbahn nach Palma.
Die Bahn ist aus dem Jahre 1912 - April - am gleichen Tag, wo die Titanic gesunken ist.
Wir fahren durch viele Tunnel, der längste ist 3 km lang. Kopf rausstrecken ist verboten !!...bis nachher, wir sehen uns wieder am Bus Nr. 4-3-1 in Palma.

Auf diese Weise treten wir an die Heimreise und werden in ca. 45 Minuten in der Bucht von Alcudia sein...

Danke, danke, danke (spanisch: gracias), ihr Reiseleiter Manuel und Senor Francesco, der Busfahrer.


Beiträge: 2995 | Registriert seit: Jan 2001  |  IP: gespeichert
Marianne
unregistriert


Icon 1 erstellt am: 21. Oktober 2001 15:51            Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 
Ja, Birgit, so etwas zu lesen, macht Spaß. Etwas ähnliches haben sicher viele von uns erlebt. Vor einiger Zeit war ich z.B. auf einer Rundreise durch Israel. Der israelische Begleiter würzte seine Erklärungen immer wieder mit kleinen Geschichten, meistens in gutem Deutsch. Also: ein Amerikaner, ein Franzose und ein Israeli berichten von ihren berühmten Verwandten. Der Amerikaner sagt: mein Urgroßvater war ein berühmter Architekt, er hat das Empire- State- Building erbaut. Der Franzose: mein Urgroßvater hat den Eiffelturm erbaut. Nun, überlegt der Israeli, womit kann ich prahlen, dann sagt er - Originalton des Fremdenführers - mein Ur-, Ur-Urgroßvater war noch berühmter, er hat das Tote Meer ertötet.
IP: gespeichert
Günther
Administrator
Benutzer # 2

Icon 1 erstellt am: 22. Oktober 2001 10:40      Ansicht des Profils von Günther   Senden Sie eine eMail an Günther   Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 
hahaha, einfach herrlich eure Reisegeschichten

jaja, wer eine Reise tut, der hat was zu erzählen

[Dieser Beitrag wurde von Guenther am 22.10.2001 editiert.]


Beiträge: 1664 | Registriert seit: Jan 2001  |  IP: gespeichert
Birgit
Mitglied
Benutzer # 4

Icon 6 erstellt am: 07. Januar 2002 14:36      Ansicht des Profils von Birgit     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 
Na, wer von euch war denn im Ski-Urlaub ?
Es gibt doch bestimmt was zu berichten...

Beiträge: 2995 | Registriert seit: Jan 2001  |  IP: gespeichert
Regine
unregistriert


Icon 6 erstellt am: 07. Januar 2002 22:23            Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 
Hallo Leute!
Wir sind wieder da und top fit. Schnee gab es erst nur aus den Kanonen, aber einen Tag lang hat es echt geschneit. Wir hatten 9 Tage Sonne und eisige Temperaturen.
Drabenderhöher waren auch da, wir sind uns aber leider nicht begegnet.

Nach dem 1. Tag Ski Schule
Papa: "Lenny wie heißt dein Lehrer?"
Lenny: "Sepp mit zwei pp"
Papa:"Conny wie heißt dein Lehrer?"
Conny:"Schon wieder ein Karl, aber er heißt Karl Heinz. Ich glaube mit Nachnahme Heinz."

Am 5. Tag Ski Schule: Das Abschlußrennen
Conny fährt eigentlich sehr schnell und riskant aber technisch nicht sehr schön.
Beim Rennen staunten alle. Conny fuhr schön parallel aber sehr gemütlich.
Papa: "Conny was war los mit dir?"
Conny:"Wieso ich bin doch schön gefahren. Lenny hat gesagt es ist nicht wichtig , daß ich schnell unten bin. Ich muß parallel fahren sonst scheide ich aus."

Lenny war 10 Sekunden schneller und schaffte es aufs Treppchen. Conny war 8. und bekam einen kleinen Pokal.


IP: gespeichert
Birgit
Mitglied
Benutzer # 4

Icon 6 erstellt am: 08. Januar 2002 12:38      Ansicht des Profils von Birgit     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 
Zitat:
Original erstellt von Regine:
.... Conny war 8. und bekam einen kleinen Pokal...

Conny, man muss ja auch nicht immer die erste sein...Hauptsache, man war dabei und es gab viel Spass, das ist doch das wichtigste, oder nicht ?


Beiträge: 2995 | Registriert seit: Jan 2001  |  IP: gespeichert
Birgit
Mitglied
Benutzer # 4

Icon 7 erstellt am: 21. April 2003 21:53      Ansicht des Profils von Birgit     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 
Liebe Leser [Lächeln] ,

die Reiselust hatte uns wieder gepackt [Lächeln] . Diesmal besuchten wir ein Städtchen hier in Deutschland, nämlich Bad Salzuflen am Teutoburger Wald.

Ein toller Kur- und Landschaftspark, neun Thermal-, Sole- und Mineralquellen, darunter drei Trinkquellen sind vorhanden.

Besonders beeindruckend auf mich wirkten die Gradierwerke, genannt auch der "Heilgarten Deutschlands". Hier kann man unter freiem Himmel salzhaltige Luft inhalieren.
An diesen Gradierwänden rieselt das salzhaltige Wasser (Sole) über Schwarzdorn-Äste herab. Eisen und Gips werden dabei herausgefiltert, deshalb die braune Verfärbung der Wände.
Überall sind Parkbänke aufgestellt, wo man die salzige kühle Brise des Gradierwerkes einatmen kann.

http://www.staatsbad-salzuflen.de/wir_ueber_uns.php

Auch der historische Ortskern war äußerst sehenswert mit einer lebendigen Tradition. Hier findet man einige alte, bunt verzierte Fachwerkhäuser, zum Teil auch aus Holz geschnitzte Fassaden.

 -
 -

Aber am besten war natürlich das "Oster-Eis" Black & White... Schoko, Vanille und Eierlikör, welches wir in einem schnuckeligen Eis-Café inmitten dieser malerischen Häuser zu uns genommen haben.

 -

Für einen Wochenend-Urlaub oder eine Kur ist Bad Salzuflen nur zu empfehlen [Lächeln]

mehr Infos gibt es hier:
www.bad-salzuflen.de

[ 22. April 2003, 09:46: Beitrag editiert von: Birgit ]

Beiträge: 2995 | Registriert seit: Jan 2001  |  IP: gespeichert
Birgit
Mitglied
Benutzer # 4

Icon 10 erstellt am: 20. August 2003 14:37      Ansicht des Profils von Birgit     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 
Mallorca Sommer 2002

 -
 -

-------------------------------------------------

Unser Ausflug durchs Oberbergische / 17.08.2003

Nach einem ausgedehnten Sonntag-Morgen-Frühstück machten wir uns auf den Weg, um unseren Kindern ein bisschen die Langeweile an einem Feriensonntag zu nehmen.

Unser erstes Ziel war der Dümpel. Ja, was ist wohl Dümpel? Die Kinder meinten schon, “Nee, so was Langweiliges... nur rumsitzen, vielleicht noch an einem Mini-Teich?” [Breites Grinsen] Weit gefehlt... Als erstes holten wir unsere Navigatorin in Wiedenest ab. Unsere Jungs hatten schon Angst, dass ihre schreckliche 5-jährige Cousine auch dabei sein würde, doch zum Glück war sie mit ihrem Vater schwimmen gegangen.
Das war ein dicker Pluspunkt für uns. [Lächeln]

Auf ging’s also zum Flugplatz “Auf dem Dümpel”. Noch bevor wir richtig dort waren, fuhren wir über holprige Feldwege, weil unsere Navigatorin eine sogenannte Abkürzung kannte... na ja, lassen wir das [Winken] Schließlich kamen wir auf einem gut gefüllten Parkplatz an.

Hinterm Eingang, neben dem Tower, sah man dann schon einige gelandete Segelflieger bzw. Motorflugzeuge auf einer großen Wiese, die darauf warteten, neue Segelflieger in die Höhen zu ziehen.

Sehr interessante Vorgänge, man konnte beobachten, wie die Leute ihr Flugzeug am Boden in die Hand nahmen, ein Rad anschraubten und vom Rollfeld zogen. Die in der Luft befindlichen Motorflugzeuge warfen an einer ganz bestimmten Stelle die Zugseile ab und flogen weiter. Ein Jeep, besetzt mit ganz bestimmt “unter-18-jährigen Jugendlichen” fuhr schnellstens hin und sammelte alle Seile ein.

Der Fluglotse, der normalerweise im Tower sitzt, hatte es sich auf der großen Start- und Landewiese in einem Campingstuhl bequem gemacht und dirigierte von dort die Starts und Landungen, bequem mit Walkie-Talkie und einem Magnum-Eis... [Winken]

Bemerkenswert war, trotz der vielen Leute, Kinder und Jugendlichen, die Ruhe. Man hörte nur leise das Knattern der Motorflugzeuge und das Summen der Segelflieger. Eine ganz besondere Atmosphäre, die sogar unseren Kindern gefallen hat.

Kurz vor Abfahrt mussten wir natürlich noch einen Snack zu uns nehmen... denn besonders unser Jüngster war von dem kleinen Restaurant, der Grillhütte und dem Kiosk angetan.

Bilder davon gibt es auch im Kinderforum: http://www.melzer.de/ubbwiehl/ultimatebb.php?ubb=get_topic;f=11;t=000096

Am späteren Nachmittag haben wir uns dann überlegt, noch ein anderes Ziel anzufahren und zwar die Kart-Bahn in Hahn / Wildbergerhütte. Wir sind einfach aufs Geradewohl losgefahren.

Als wir ankamen, lief sogar ein kleines Rennen, welches ganz schön gefährlich aussah, so direkt aus der Nähe. Manchmal konnte man denken, dass sie einem über die Füße fahren, obwohl ja noch eine Sicherheitsabsperrung aus Reifen dazwischen war. Selbst Erwachsene fuhren dort mit. Einem kleinen Jungen ging der Motor plötzlich aus und musste schnellstens von der Bahn geholt werden, nicht ganz ohne, diese Situation...
Na, ja, jedenfalls hatten unsere Kinder irgendwie dann doch keine Lust mehr, selbst mitzufahren, sie wollten lieber zuschauen. Auch gut, hatten wir eine Menge Geld gespart [Winken]
Hier ein Foto: >>>

Auf dem Rückweg nach Hause verfuhren wir uns natürlich... so kamen wir durch ein Örtchen namens “Wiehl, Gemeinde Reichshof”... (Dieses Bild ist im Allgemeinen Forum unter “Kurzes aus aller Welt” zu finden.)
Aber zu Hause waren wir deshalb noch lange nicht. Nein, die Kinder bekamen plötzlich einen Super-Hunger, so dass wir mal eben noch kurz in den McDonald’s nach Gummersbach fahren mussten.

Am ganz späten Abend dann, als wir wieder zu Hause waren, freuten wir uns auf’s Sofa, aber nein, Oma und Opa kamen noch, um zu hören, wie denn unser Sonntag war [Lächeln]

[ 30. August 2004, 18:13: Beitrag editiert von: Birgit ]

Beiträge: 2995 | Registriert seit: Jan 2001  |  IP: gespeichert
Birgit
Mitglied
Benutzer # 4

Icon 12 erstellt am: 02. August 2004 21:18      Ansicht des Profils von Birgit     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 
Nun ja, unser obligatorischer Sommerferien-Ausflug stand wieder an... [Breites Grinsen] [Lächeln]

Dieses Mal hatten wir uns überlegt, nach Sinsheim ins Technische Museum zu fahren. Dort kann man sich locker einen ganzen Tag aufhalten, ohne dass Langeweile aufkommt.

In den beiden Hallen und auf dem Außengelände gibt es Oldtimer, Motorräder, Renn- u. Sportwagen, Formel-1-Fahrzeuge, Lokomotiven, Militärfahrzeuge u. Ausrüstung und natürlich zwei Überschallflugzeuge, darunter eine CONCORDE der AIR FRANCE.

Davon habe ich euch ein paar Bilder mitgebracht:

 -

 -

[ 30. August 2004, 18:15: Beitrag editiert von: Birgit ]

Beiträge: 2995 | Registriert seit: Jan 2001  |  IP: gespeichert
Birgit
Mitglied
Benutzer # 4

Icon 1 erstellt am: 02. August 2004 21:19      Ansicht des Profils von Birgit     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 
 -

 -

 -

Beiträge: 2995 | Registriert seit: Jan 2001  |  IP: gespeichert
Birgit
Mitglied
Benutzer # 4

Icon 1 erstellt am: 02. August 2004 21:20      Ansicht des Profils von Birgit     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 
 -

 -

 -

Beiträge: 2995 | Registriert seit: Jan 2001  |  IP: gespeichert
Birgit
Mitglied
Benutzer # 4

Icon 1 erstellt am: 02. August 2004 21:21      Ansicht des Profils von Birgit     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 
 -

 -

 -

Beiträge: 2995 | Registriert seit: Jan 2001  |  IP: gespeichert
Birgit
Mitglied
Benutzer # 4

Icon 1 erstellt am: 02. August 2004 21:23      Ansicht des Profils von Birgit     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 
 -

 -

Wen dieses Musseum auch interessiert, hier gibt es nähere Informationen:

http://www.museum-sinsheim.de/automatic-html/index.html
Fahrtzeit von Wiehl bis Sinsheim - ca. 3 Stunden eine Strecke.

Beiträge: 2995 | Registriert seit: Jan 2001  |  IP: gespeichert
Kassandra
Mitglied
Benutzer # 142

Icon 1 erstellt am: 02. August 2004 22:56      Ansicht des Profils von Kassandra     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 
Birgit, deine Bilder habe ich schon oft bewundert, aber dass du so tolle Aufnahmen technischer Meisterwerke machen kannst, hätte ich dir nicht zugetraut. Entschuldige, aber wenn ich so einen Condorde vor mir sähe, würde ich an das schlimme Ende der stolzen Maschine denken und kein Auge haben für technische Details. Prima gemacht, Birgit!
Beiträge: 973 | Registriert seit: Mrz 2002  |  IP: gespeichert
TnT
unregistriert


Icon 1 erstellt am: 10. August 2004 11:16            Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 
Wir waren gestern im neuen Sea Life in Oberhausen und ich hab ein paar Bilder gemacht:

 -

-> http://t-n-t.info/bilder/sealife_090804/index.php

IP: gespeichert


Format der Zeitangaben: GMT (DE)
Seiten: 1  2 
 
Neues Thema erstellen  Antwort erstellen Thema schließen    Thema verschieben    Thema löschen nächster älterer Beitrag   nächster neuer Beitrag
 - Druck-Version anzeigen
Gehe zu:




Wiehler Community

Diese Diskussionsforen werden betrieben von
melzer.de/sign



Powered by Infopop Corporation
Deutsche Version von thinkfactory
UBB.classicTM 6.3.0.1