Wiehler Community


Neues Thema erstellen  Antwort erstellen
Profil | Registrieren | Suchen | Statistik | Hilfe | Mitglieder | Minichat | Forenübersicht | Veranstaltungskalender
  nächster älterer Beitrag   nächster neuer Beitrag
» Wiehler Community   » Sonstiges   » DSL für Wiehl   » Erfahrungen mit der Telekom?!?

 - UBBFriend: Senden Sie diesen Beitrag per eMail an einen Freund!    
Autor Thema: Erfahrungen mit der Telekom?!?
Chry007
Moderator
Benutzer # 1206

Icon 1 erstellt am: 18. Juli 2005 11:13      Ansicht des Profils von Chry007   Senden Sie eine eMail an Chry007   Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 
Hi,

habt ihr auch schonmal auf eigene Faust versucht, bei der Telekom einen DSL-Anschluss durchzukriegen? Warscheinlich wurde die Aktion von einem Misserfolg gekrönt...
Hier könnt ihr eure Erfahrungen austauschen und besprechen.

Beiträge: 83 | Registriert seit: Jul 2005  |  IP: gespeichert
gerd-off
Neues Mitglied
Benutzer # 26

Icon 1 erstellt am: 04. September 2005 00:51      Ansicht des Profils von gerd-off   Senden Sie eine eMail an gerd-off   Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 
Hallo wertes Forum,

ich möchte die DSL-Initiative auf www.dsl-fuer-wiehl.de/ und dieses Forum vielleicht nur unbedeutend mit den folgenden Informationen unterstützen.

Meiner Ansicht nach ist es mit dem DSL-Anschluss allein noch nicht zu Ende, denn wenn man ihn denn endlich hat, ergeben sich neue "Erfahrungen". Von einer solchen möchte ich hier berichten:

Ich wohne in Siefen (Lindenstraße) bei Oberwiehl und bin hier wohl der allererste DSL-1024-Nutzer (gewesen). Einen "Siefen" weiter, also in Soelsiefen, scheint es ja wohl auch "Reduzierungen" bei DSL zu geben. Dreisbach (wiederum "neben" Soelsiefen ) ist -nach meiner Information aus dem Bekanntenkreis- ebenso mit DSL-384 versorgt.

Nun hatte ich vor ca. 6 Monaten das Bedürfnis auf DSL-2048 aufzurüsten und wollte dieses mit den attraktiven 1&1-VOIP-Angeboten kombinieren. Alles hat soweit geklappt, bis auf die DSL-2048-Aufrüstung!! Ich bin nun mit Internet- und Phone-Flat zufrieden bei 1&1, aber die T-COM hat den DSL-Anschluss nicht an 1&1 weitergeben (1&1 ist ja eine sog. Reseller) ...... mit der Begründung man könne nicht auf DSL-2024 aufrüsten!!

Ich stelle mir nun die Frage, ob es hier örtlich technisch nicht möglich ist von DSL-1024 auf DSL-2048 aufzurüsten oder die T-COM einfach nur keinen weiteren Kunden an 1&1 abgeben möchte.

.......denn, wenn es technisch möglich ist auf DSL-2048 zu gehen, dann trennen uns nur 50€ Anschlussgebühr und die würde ich dann ggf. bei 1&1 einklagen.

Na ja - man sieht, dass die "Probleme" tiefer weiter und vielfältiger werden - auch, wenn man mal DSL einmal hat. Ich halte dieses lokale Forum für eine sehr interessante Plattform, die eigentlich um das GESAMTE Anschlussproblem erweitert gehört, denn ich bin mir fast sicher, dass ich da gar nicht mit diesem "Problem" alleine bin.

Man müsste dann fairerweise auch mal folgende Überlegung anstellen: Die T-Com stellt die technisch machbare Verbindung bis in den letzten "Siefen" her und muss anschließend die Kunden an den Wettbewerb abgeben, der seinerseits keinen Cent Investition dafür tätigen musste. Wäre ich Unternehmer, dann würde ich DAAAS NICHT unternehmen. Die T-COM ist nicht die Caritas- oder ?

...andererseits haben die User in den Ballungsgebieten mit vielen zahlungskräftigen Kunden die Provinz zu unterstützen und dann gilt schlechtweg einfach nur das Wettbewerbsrecht ..... und dann wüsste ich "meinen" Fall mit 1&1 und der T-COM doch gern bei der (aus der RegTP hervorgegangenen) BUNDESNETZAGENTUR behandelt.

Beiträge: 8 | Registriert seit: Jun 2001  |  IP: gespeichert
gerd-off
Neues Mitglied
Benutzer # 26

Icon 1 erstellt am: 04. September 2005 01:11      Ansicht des Profils von gerd-off   Senden Sie eine eMail an gerd-off   Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 
Nachtrag:

Meine Internet-Erfahrungen starteten vor weit mehr als einem Jahrzehnt mit einem Modem mit 14.000 bit/sec. Ich hab' dann immer kräftig aufgerüstet und das neueste Modem beigebracht. Aber der richtige "Kick" kam dann als ich ISDN-Telefonie beauftragte. Von da an war einfach "mehr Dampf auf der Leitung" ohne das Modem wechseln zu müssen. Im Klartext: Das 56k-Modem kam auf einmal (wie von selbst) recht nahe an seine Soll-Leistung heran (wohlgemerkt kein ISDN-Modem).

......und so scheint es auch heute zu sein. Es ist technisch machbar. Die Frage nach den zusätzlichen Kosten bleibt unklar.

Beiträge: 8 | Registriert seit: Jun 2001  |  IP: gespeichert
Chry007
Moderator
Benutzer # 1206

Icon 1 erstellt am: 19. September 2005 20:33      Ansicht des Profils von Chry007   Senden Sie eine eMail an Chry007   Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 
Hi Gerd,
ich bin mir sogar ganz sicher, dass du nicht alleine mit deinen Erfahrungen bist.
Was mir beim durchlesen deines Beitrages aufgefallen ist, ist dass du gesagt hast, dass 1&1 keinen Cent an die Telekom abrücken muss... Meines Wissens nach ist das nicht ganz korrekt, ist es nicht so, dass auch 1&1 die benötigten Leitungen von der DTAG mieten muss? Oder bin ich da falsch informiert oder habe dich falsch verstanden?
Ihr könnt hier gerne weitere Beiträge dieser Art posten...

--------------------
Jeder hat ein Recht, auf einen Highspeed-Internetanschluss!
Und deshalb kämpfen wir jetzt für ein schnelles Internet, auch in den Randbereichen von Wiehl!
www.DSL-fuer-Wiehl.de

Beiträge: 83 | Registriert seit: Jul 2005  |  IP: gespeichert
gerd-off
Neues Mitglied
Benutzer # 26

Icon 1 erstellt am: 09. Oktober 2005 00:07      Ansicht des Profils von gerd-off   Senden Sie eine eMail an gerd-off   Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 
Hallo Chry007,

die Situation war, dass ich durch den Neuvertrag mit 1&1 von DSL1024 (Telekom) -was ich ja bislang hatte- auf DSL2048 (1&1) "aufsteigen" wollte. Da 1&1 das DSL2048 nicht realisieren konnte (oder die Telekom dieses technisch nicht zuließ !??) blieb ich zwangsläufig bei DSL1048.

Sofern ich nun doch auf DSL2028 möchte (ich kann es ja jederzeit bei der Telekom beantragen), so müsste ich bei der Telekom 50 tEURO "Bearbeitungsgebühr" zahlen. Dieses wäre beim Neuvertrag bei 1&1 bereits "mit drin" gewesen. Da 1&1 diesen Vertrag in diesem Punkt nicht erfüllen konnte (obwohl man den Vertrag mit der Auftragsbestätigung ja annahm), wäre es doch wohl statthaft, wenn 1&1 hier eine Entschädigung zahlt. Oder?

Natürlich zahlt 1&1 als sog. Reseller eine Miete (in mir nicht bekannter Höhe) an die Telekom.

Nun - wenn man mal ein wenig nachrechnet, sind da in den nächsten 20 Jahren (ich hoffe ja , dass ich solange noch lebe) so mal 4800 tEURO Grundgebühr drin - dafür kann ich mich mal eben blöd stellen und denen von 1&1 vorgaukeln, dass das "technisch nicht realisierbar" ist.

Übrigens hatte ich in KW37-38 massive Störungen im DSL-Verkehr (insbes. an den Wochenenden). Ein Anruf bei der Störungsstelle der Telekom brachte Abhilfe. Meine kurze Nebenfrage, ob denn auf dieser Leitung DSL2048 technisch möglich sei, brachte die Antwort "Natürlich......wo ist das Problem?"..........

[ 09. Oktober 2005, 00:13: Beitrag editiert von: gerd-off ]

Beiträge: 8 | Registriert seit: Jun 2001  |  IP: gespeichert
gerd-off
Neues Mitglied
Benutzer # 26

Icon 1 erstellt am: 13. Januar 2006 22:26      Ansicht des Profils von gerd-off   Senden Sie eine eMail an gerd-off   Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 
Nachtrag:
Habe mir die 50 Euro "gegönnt" [Enttäscht] und auf DSL-2048 "aufrüsten" lassen. Internet-Telefonie klappt recht gut (mit zeitweiligen Einbrüchen) - das Signal ist lt. Fritz-Box-Grafik nicht ganz vollständig. Wenn ich allerdings die Erfahrungen aus den Nachbardörfern Soelsiefen und Dreisbach lese, dann muss ich ja wohl -als Siefener-zufrieden sein. [Schüchtern]

Beiträge: 8 | Registriert seit: Jun 2001  |  IP: gespeichert


Format der Zeitangaben: GMT (DE)  
Neues Thema erstellen  Antwort erstellen Thema schließen    Thema verschieben    Thema löschen nächster älterer Beitrag   nächster neuer Beitrag
 - Druck-Version anzeigen
Gehe zu:




Wiehler Community

Diese Diskussionsforen werden betrieben von
melzer.de/sign



Powered by Infopop Corporation
Deutsche Version von thinkfactory
UBB.classicTM 6.3.0.1