Wiehler Community


Neues Thema erstellen  Antwort erstellen
Profil | Registrieren | Suchen | Statistik | Hilfe | Mitglieder | Minichat | Forenübersicht | Veranstaltungskalender
  nächster älterer Beitrag   nächster neuer Beitrag
» Wiehler Community   » Allgemeines   » Allgemeines Forum   » Unsere Eisenbahn (Seite 7)

 - UBBFriend: Senden Sie diesen Beitrag per eMail an einen Freund!  
Seiten: 1  2  3  4  5  6  7 
 
Autor Thema: Unsere Eisenbahn
Felix Staratschek
Mitglied
Benutzer # 1520

Icon 1 erstellt am: 27. Januar 2016 04:32      Ansicht des Profils von Felix Staratschek   Senden Sie eine eMail an Felix Staratschek   Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 
Ein sehr schöner Film der zeigt, was auch auf der Wiehltalbahn möglich wäre. http://www.swr.de/eisenbahn-romantik/archiv/die-schoenbuchbahn-eisenbahn-romantik-234/-/id=2250046/did=3627380/nid=2250046/gzmquo/index.html
Beiträge: 338 | Registriert seit: Aug 2006  |  IP: gespeichert
Felix Staratschek
Mitglied
Benutzer # 1520

Icon 1 erstellt am: 18. Mai 2016 02:53      Ansicht des Profils von Felix Staratschek   Senden Sie eine eMail an Felix Staratschek   Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 
In 10 Tagen haben sich in der neuen Wiehltalbahn- Gruppe 49 Menschen zusammengefunden, die sich über die Wiehltalbahn austauschen oder informieren wollen. Danke für das Interesse und herzlich willkommen. Aber das ist noch viel zu wenig, es wäre schön, wenn vor allem aus dem Oberbergischen Kreis sich noch viel mehr Personen der Gruppe anschließen. Auch stumme Mitglieder, die keine Meldungen abonieren setzen ein Zeichen pro Wiehltalbahn. Es wäre schön, wenn alle in ihrem Freundeskreis oder in Gruppen, wo das noch nicht geschehen ist, auf diese Gruppe hinweisen.

Und Wissen hat nur dann einen Wert, wenn es geteilt wird. daher bitte ich alle, die was zur Wiehltalbahn wissen, die eine Idee zur Zukunft der Strecke haben, die gute Konzepte kennen, die Vorbild für die Wiehltalbahn sein können, schreiben Sie das bitte in der Gruppe.

Wer eine PDF- Datei oder ähnliches hat, in Gruppen kann man die hochladen (oben auf "....Mehr" klicken und Datei vom Computer hochladen). Dann braucht man nur kurz ein paar Stichworte schreiben, warum es in der Datei geht und kann so mit wenig Tippen große Inhalte allen zur Verfügung stellen.

Und die einfachste Werbung für diese Gruppe ist es, wenn Sie diesen Beitrag teilen.

https://www.facebook.com/groups/581545588685502/

Beiträge: 338 | Registriert seit: Aug 2006  |  IP: gespeichert
Felix Staratschek
Mitglied
Benutzer # 1520

Icon 1 erstellt am: 30. Juni 2016 02:39      Ansicht des Profils von Felix Staratschek   Senden Sie eine eMail an Felix Staratschek   Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 
Warum macht man keinen Inselverkehr Engelskirchen - Meinerzhagen? Züge und Lokführer müssten doch da sein und zumindest auf Teilstrecken könnte doch der gewohnte Fahrplan weiter laufen. Man könnte diese Zeit auch nutzen, um von Wiehl nach Meinerzhagen zu pendeln, sozusagen als kleiner Testverkehr für die Wiehltalbahn. http://bauarbeiten.bahn.de/nrw/Linie/RB_25-Koeln-Overath-Gummersbach-Meinerzhagen/25
Beiträge: 338 | Registriert seit: Aug 2006  |  IP: gespeichert
Felix Staratschek
Mitglied
Benutzer # 1520

Icon 1 erstellt am: 15. August 2016 14:43      Ansicht des Profils von Felix Staratschek   Senden Sie eine eMail an Felix Staratschek   Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 
Die Politik sollte nach Wegen suchen, die noch vorhandene Schieneninfratstuktur im Kreis zu erhalten und nach sinnvollen Nutzungen der Gleise suchen. Im Kreisnorden ist das gelungen. In Radevormwald fahren die Fahrraddraisinen des Wuppertaril (www.wuppertail.de) zwischen Wuppertal Beyenburg und Radevormwald Wilhelmstal. Ein Verein ist dabei, hier eine Museumsbahn aufzubauen. Doch weil das nicht so schnell geht, wie erhofft, hat der Wuppertrail begonnen, auf befahrbaren Abschnitten der Strecke Wuppertal - Radevormwald einen Draisinenbetrieb anzubieten. Streckenbetreiber und Draisinenbetreiber sind zwei verschiedene Organisationen, die hier kooperieren.

Die landschaftlich reizvollste Strecke im Oberbergischen Kreis, auf der noch Gleise liegen, ist der Streckenast Hermesdorf - Morsbach . Da zu hoffen ist, dass nach Fertigstellung des Boxberg- Kreisverkehrs in Waldbröl und Korrektur einer von der Bauaufsicht des Kreises falsch genehmigten Halle der Bergische Löwe bis Waldbrö dampfen wird, bleibt die Frage, was passiert mit dem Abzweig nach Morsbach? Und hier böte sich der Ausbau zur Draisinenstrecke an. Tunnel dürften kein Problem sein, die gibt es auch auf dem Radweg auf der ehemaligen Wuppertaler Nordbahn. Auch Bahnübergänge sind kein Problem, die gibt es auch auf der Draisinenstrecke auf der Exteralbahn im Weserbergland (Grenze NRW- Niedersachsen). Gegenüber einen Radweg hat eine Draisinenstrecke viele Vorteile. Denn die Gleise bleiben erhalten und können bei Bedarf auch wieder Güterzüge tragen - die Wiehltalbahn erlaubt noch 20 t Achslast - bei vierachsigen Güterwagen sind das immerhin 80 Tonnen.

Und so ene Draisine ist eben auch eine Eisenbahn, hier kann jeder mal Lokführer werden auf einem kleinen pedalbetrieben Cabrio- Triebwagen. Andernorts sind Draisinenstrecken Publikumsmagneten. Von ganz jung bis ganz alt sind alle begeistert, die so eine Fahrt mal gemacht haben. Der Oberbergische Kreis redet immer davon, Naherholung und Tourismus fördern zu wollen. Wenn das ernst gemeint ist, sollten jetzt Politik, Verwaltung und Tourismuswirtschaft nach wegen suchen, Draisinen und ein gutes Begleitprogranmm auf die Strecke Hermesdorf - Morsbach zu bringen. Sofern die Strecke nicht durch andere Züge belegt ist, wären auch Draisinenfahrten Waldbröl - Morsbach möglich. Auf einer Strecke gibt es sogar eine motorbertriebene Planwagendraisine. In Frankreich (Train Ardeche) gibt es ein Kombiangebot aus Triebwagen und Draisinen, die Drasinen fahren alle in eine Richtung und werden später von einem Triebwagen bergauf zurück gezogen. Auf Youtube kann man viele Filme von Draisinenstrecken finden. Es wäre schade, wenn der Oberbergische Kreis seine schönste Bahnstrecke verlöre, statt diese auf diese Weise zu erhalten. Vielleicht gibt es dazu Zuschüsse vom Land, Bund oder dem LEADER- Programm der EU oder regionalen Sparkassen und Banken. Die heimische Wirtschaft könnte die Draisinen finanzieren und auf den Draisinen dann Werbefläche bekommen.

Felix Staratschek
sachkundiger Bürger im Ausschuss für Kultur, Tourismus und Verkehr
Freiligrathstr. 2
42477 Radevormwald

Sie haben Interesse an der Zukunft der Wiehltalbahn? Dann schließen Sie sich dieser Facebookgruppe an:
https://www.facebook.com/groups/581545588685502/?ref=bookmarks

Beiträge: 338 | Registriert seit: Aug 2006  |  IP: gespeichert


Format der Zeitangaben: GMT (DE)
Seiten: 1  2  3  4  5  6  7 
 
Neues Thema erstellen  Antwort erstellen Thema schließen    Thema verschieben    Thema löschen nächster älterer Beitrag   nächster neuer Beitrag
 - Druck-Version anzeigen
Gehe zu:




Wiehler Community

Diese Diskussionsforen werden betrieben von
melzer.de/sign



Powered by Infopop Corporation
Deutsche Version von thinkfactory
UBB.classicTM 6.3.0.1