Wiehler Community


Neues Thema erstellen  Antwort erstellen
Profil | Registrieren | Suchen | Statistik | Hilfe | Mitglieder | Minichat | Forenübersicht | Veranstaltungskalender
  nächster älterer Beitrag   nächster neuer Beitrag
» Wiehler Community   » Allgemeines   » Allgemeines Forum   » Unsere Eisenbahn (Seite 5)

 - UBBFriend: Senden Sie diesen Beitrag per eMail an einen Freund!  
Seiten: 1  2  3  4  5  6  7 
 
Autor Thema: Unsere Eisenbahn
Felix Staratschek
Mitglied
Benutzer # 1520

Icon 1 erstellt am: 18. Mai 2008 16:15      Ansicht des Profils von Felix Staratschek   Senden Sie eine eMail an Felix Staratschek   Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 
Mal hier nachsehen, auch für Teilstrecken ab Dieringhausen, Ründerroth oder Engelskirchen: Fahrplanauskunft www.ovaginfo.de . Vielleicht gibt es gute Busquerverbindungen aus der Region Overath/ Hoffnungstal in die dortige Kreisstadt. Früher gab da auch mal eine Bahnstrecke.
Beiträge: 340 | Registriert seit: Aug 2006  |  IP: gespeichert
Karl.Klammer
Mitglied
Benutzer # 1678

Icon 1 erstellt am: 31. Mai 2008 16:50      Ansicht des Profils von Karl.Klammer         Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 
Zitat:
Original erstellt von Felix Staratschek:
Zitat:
Original erstellt von Karl.Klammer

Derartiges kann man zur Zeit in der
[URL=http://www.nzz.ch/nachrichten/schweiz/sbb_cargo_fronten_verhaerte
t_1.697701.html](mehr....) Schweiz[/URL] beobachten.

Dort geht ein Streik des Personals der Güterverkehrsbetriebe nun
schon in die 4.Woche!


Bitte nicht Birnen und Äpfel vergleichen! Hier streikt die
Belegschaft eines Instandhaltungswerkes, das wahrscheinlich wegen der
Randlage in der Schweiz zum großen Teil verlagert werden soll.

Der Lokführerstreik in Deutschland war zu einem Gutteil durch Mehdorn
zu verantworten.....

.....booah - Herr Startschek: Äpfel mit Birnen.......

Nun stellen Sie sich doch mal die Wiehltalbahn im Vollausbau vor;
das ist doch wohl gerade IHRE Wunschvorstellung, oder?

Der ganze Südkreis (Personen- u. Güterverkehr) am Nabel der Bahn -
und dann ein 5-Wochen-Streik!

.....möchte karl.klammer nie erleben! [Winken]

Beiträge: 34 | Registriert seit: Feb 2007  |  IP: gespeichert
Nitro
Mitglied
Benutzer # 2020

Icon 1 erstellt am: 31. Mai 2008 19:31      Ansicht des Profils von Nitro     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 
[quote]Nun stellen Sie sich doch mal die Wiehltalbahn im Vollausbau vor;
das ist doch wohl gerade IHRE Wunschvorstellung, oder?

Der ganze Südkreis (Personen- u. Güterverkehr) am Nabel der Bahn -
und dann ein 5-Wochen-Streik!

.....möchte karl.klammer nie erleben! [/qoute]

Streikt hier bei jemandem etwa seit 5 Wochen der Kopf oder geben polnische LKW-Fahrer eine Antistreikgarantie an die Industrie? Der Karl ist doch sonst nicht so drauf.

Also, also!

Das war jetzt wirklich ein ganz wichtiger sachlicher Beitrag auf Felix Thread.

Dabei klingt Dein Nickname nun wirklich nicht aggressiv sondern lässt mich Vernunft und Objektivität erwarten.

Beiträge: 208 | Registriert seit: Mrz 2008  |  IP: gespeichert
Felix Staratschek
Mitglied
Benutzer # 1520

Icon 1 erstellt am: 19. Juni 2008 13:54      Ansicht des Profils von Felix Staratschek   Senden Sie eine eMail an Felix Staratschek   Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 
www.info-radevormwald.de/200806167147/sind-unsere-politiker-unter-die-rauber-gegangen.html
Beiträge: 340 | Registriert seit: Aug 2006  |  IP: gespeichert
Kleinlok
Mitglied
Benutzer # 1998

Icon 1 erstellt am: 08. Juli 2008 15:50      Ansicht des Profils von Kleinlok   Senden Sie eine eMail an Kleinlok   Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 
Zitat:
Original erstellt von T.N.T.:
@Karl
Das ist ein Kapf gegen Windmü...Kleinloks [Breites Grinsen]

Richtig erkannt , Don Quichotte!
Beiträge: 14 | Registriert seit: Feb 2008  |  IP: gespeichert
Felix Staratschek
Mitglied
Benutzer # 1520

Icon 1 erstellt am: 23. August 2008 19:58      Ansicht des Profils von Felix Staratschek   Senden Sie eine eMail an Felix Staratschek   Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 
Offener Brief an die BPW:
www.bahninfo.de/archiv/meldung.php?artikelID=7575

Beiträge: 340 | Registriert seit: Aug 2006  |  IP: gespeichert
Friederrauch
Mitglied
Benutzer # 2051

Icon 1 erstellt am: 25. August 2008 12:40      Ansicht des Profils von Friederrauch   Senden Sie eine eMail an Friederrauch   Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 
Ja Nitro dann verkaufe schnell Deinen Pc,und gehe weiter Kohlen schaufeln das steht Dir besser.
Beiträge: 52 | Registriert seit: Apr 2008  |  IP: gespeichert
Felix Staratschek
Mitglied
Benutzer # 1520

Icon 1 erstellt am: 31. August 2008 10:17      Ansicht des Profils von Felix Staratschek   Senden Sie eine eMail an Felix Staratschek   Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 
Brief des Wiehler Ratspolitikers aus Bielstein Horst Mörchen als Antowrt auf meinen offenen Brief an die www.bpw.de und Politiker im Kreis. Was halten die Leser von dieser freundlichen Antwort? meine Antwort ist schon geschrieben und an die Wiehler CDU- Ratsleute und Bahnfreunde versandt worden. Im Forum will ich aber erst der Diskussion platz geben und diese nicht durch meine Antwort zu früh beeinflussen. Es kann jeder selbst prüfen, inwieweit Herr Mörchen auf meinen Brief ( www.bahninfo.de/archiv/meldung.php?artikelID=7575 eingeht. (Adressen aller Politiker bei www.wiehl.de im Ratsbereich - bitte nur sachlich- freundliche Antworten an diesen und andere Politiker!):

(Hervorhebungen im Brief von mir!)

"Sehr geehrter Unbelehrbarer!
Träumen Sie ruhig weiter in einer Zeit vor 50 Jahren ! Bisher hat sich die Zeit niemals rückwärts entwickelt und das wird auch in Zukunft so sein.
Wenn sich die BPW Ihrer Argumentation anschließen würde, wann sollen dann die fertigen Achsen beim Abnehmer ankommen. Mit der Bahn würde das mit Sicherheit nicht unter einer Woche zu machen sein. Von dem Satz "Geld ist Zeit" haben Sie aber wahrscheinlich nichts gehört. was auch auf den Personenverkehr zutrifft.
Oder glauben Sie etwa, ein Arbeitnehmer aus Waldbröl, der in Radevormwald arbeitet, würde sich mit der Wiehltalbahn zu seinem Arbeitsplatz begeben. Dann braucht er allein bis nach Dierunghausen mindestens 2 Stunden usw..
Darüber hinaus ärgert mich meistens an solchen Klugscheißern, wie Sie, dass Sie weit genug weg von der Trasse der Wiehltalbahn wohnen, aber darüber befinden wollen, was hier zu tun ist. Kümmern Sie sich doch darum, dass von Radevormwald Schienenverkehr nach Hagen verwirklicht wird.
Wenn Sie sich - wovon ich aber gar nicht ausgehe - einmal die Mühe machen sollten, hier nach Bielstein zu kommen, und sehen, wie sich alte Mütterchen oder Frauen mit Kindern über den bahnkörper quälen, um zum dahinter liegenden Supermarkt zu kommen, dann würden Sie sich ihre subjektive Meinung schon ein wenig ändern. Ganz zu schweigen vom Übergnag Straße/ Schiene beim täglichen Berufsverkehr.
Als letztes darf ich Sie bitten, mich aus ihren Verteiler für so unqualifizierte Äußerungen zu streichen, damit ich mich nicht weiter über solchen Mist, den sie verstreuen, ärgern muss."

Man soll zwar nicht jede e- mail, die man bekommt, ins Netz stellen. Aber ich denke, es ist wichtig, dass die Wähler wissen, aufgrund welcher Argumente und Meinungen Politiker Entscheidungen treffen. da Horst Mörchen mit einem Ratssitz ein öffentliches Amt wahrnimmt, muss auch das, was bezug zu diesem Amt hat, öffentlich sein. In wie weit Horst Mörchens Einstellung repräsentativ für die ganze CDU ist, kann ich nicht sagen.

Beiträge: 340 | Registriert seit: Aug 2006  |  IP: gespeichert
Nitro
Mitglied
Benutzer # 2020

Icon 8 erstellt am: 01. September 2008 09:47      Ansicht des Profils von Nitro     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 
Ich glaub, ich bin im Mä/örchen! [Wütend]

Den Rest spar ich mir. Aber nicht wegen der TNT-Bomben. Nach dem Spiel ist NACH dem Spiel. Wer nicht verlieren kann soll doch auswandern.

Deutschland, ein Wintermörchen!
[Cool]

[ 01. September 2008, 10:41: Beitrag editiert von: Nitro ]

Beiträge: 208 | Registriert seit: Mrz 2008  |  IP: gespeichert
TnT
unregistriert


Icon 1 erstellt am: 02. September 2008 15:17            Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 
Zitat:
Original erstellt von Felix Staratschek:
In wie weit Horst Mörchens Einstellung repräsentativ für die ganze CDU ist, kann ich nicht sagen.

Ich hoffe doch sehr. Ich bin übrigends dafür, den Postkutschenverkehr wieder Flächendeckend einzuführen. Dann kann man mit genügend Geld sogar von Haus-zu-Haus gefahren werden. Schienen, ach was sag ich nur, nicht mal Teerstraßen sind dafür notwendig. Wir könnten auf FELDWEGEN ganz bequem zur Arbeit kommen und bräuchten nicht SteurMILLIONEN zur Instandhaltung von Straßen. Auch der Streudienst im Winter ist überflüssig, der Wagen bekommt einfach Kufen (so wie beim Schlitten, ne Nitro!). Hach, das Leben war so einfach vor 100 Jahren...
IP: gespeichert
Felix Staratschek
Mitglied
Benutzer # 1520

Icon 1 erstellt am: 03. September 2008 10:49      Ansicht des Profils von Felix Staratschek   Senden Sie eine eMail an Felix Staratschek   Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 
Hallo TNT!

Wieder mal das Thema verfehlt!

Es geht um die Zukunft, um die Teilnahme des Wiehltales an www.container-linienzuege.de und www.deutschland-takt.de .

Aber vorerst gibt es hier schöne neue Nachrichten:
www.rundschau-online.de/html/artikel/1218382120607.shtml

Oder willst du die Bahn weg haben, weil ohne Bahn die Chance steigt, dass wir uns nur noch die Postkutsche leisten können? Diese Romantik musst du ohne uns Bahnfreunde ausleben! Wir wollen eine gute Zukunft für Oberberg mit einem modernen Gleisanschluss ans europaweite Schienennetz.
"Darum wird man uns mal beneiden" sagt sogar der Waldbröler FDP- Ratsherr und ex. Bürgermeisterkandidat Greb.

Beiträge: 340 | Registriert seit: Aug 2006  |  IP: gespeichert
Felix Staratschek
Mitglied
Benutzer # 1520

Icon 1 erstellt am: 20. September 2008 21:01      Ansicht des Profils von Felix Staratschek   Senden Sie eine eMail an Felix Staratschek   Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 
Mein offener Brief zieht Kreise. Ein UWG- Politiker hat diesen an einen Unternehmer weiter geleitet, der nach der Betriebsgenehmigung der www.rhein-sieg-eisenbahn.de auf der www.wiehltalbahn.de bei der www.ihk-koeln.de war. Seinen Aussagen zufolge ist die IHK weiterhin gewillt, alles zu tun, den Bahnbetrieb zu verhindern und die Bahn zu beseitigen. Den offenen Brief ( www.bahninfo.de/archiv/meldung.php?artikelID=7575 )hat eine Vielzahl von oberbergischen Politikern und weiteren Personen und Institutionen erhalten.

Was kommt nun als nächstes?

Brennt demnächst die ganze Palettenfabrik Caspari ab, falls die wieder auf die Schiene setzen?
Werden die Tore der Wiehltalsperre geöffnet, um die Wiehltalbahn in die Agger zu spülen?
Wird es Wirtschaftsmobbing geben gegen Unternehmen, deren Leitung sich für die Bahn interessiert?
Werden die Wälder niedergebrannt, wenn Waldbesitzer ihr Holz auf die Schiene bringen?
Werden sich die Mitglieder und Angestellte der IHK zusammen mit Politikern an die Schienen ketten um den Zugverkehr zu verhindern?
Wird man versuchen, die Wiehler mit Drohungen der Standortverlagerung versuchen zu schocken?

Eins ist Gewiss, hätten die Bahngegner heute Erfolg, würde die www.bpw.de mit Sicherheit in 10 bis 20 Jahren den Neubau einer Eisenbahn fordern, um den Standort Wiehl erhalten zu können. Das was heute preiswert durch den Verein erhalten werden kann, müsste dann unter Einsatz von viel mehr Steuergeld neu geschaffen werden.
zu den Neujahresempfängen gibt es immer das Lob der CDU auf das Ehrenamt! Warum sind die Wiehltalbahner von diesem Lob ausgenommen?

Es ist keine Schande neue Ansichten zu erlangen und eine Meinung zu ändern! Eine Schande wäre es aber, wenn die www.cdu-oberberg.de mit ihren politischen Verbündeten oder Einflüsterern als Totengräber der Eisenbahn in die Geschichtsbücher gelangen würden.

Beiträge: 340 | Registriert seit: Aug 2006  |  IP: gespeichert
Nitro
Mitglied
Benutzer # 2020

Icon 1 erstellt am: 21. September 2008 16:23      Ansicht des Profils von Nitro     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 
Zitat:
Brennt demnächst die ganze Palettenfabrik Caspari ab, falls die wieder auf die Schiene setzen?
Nö, Kristalnaach ist wohl erstmal auf Köln beschränkt, auch wenn ich kein Anhänger der Pro-Köln bin. Trotzdem erschreckend, wie sich Antifanten und Anarchokapitalisten ihre Ziele durch rohe körperliche Gewalt zu verwirklichen versuchen. Und die Wiehltalsperre sprengen? Da würd doch dem Kleinbahnpräsidenten seine schöne Suite absaufen. Mal sehen, was die jetzt als nächstes probieren, um das Recht zu beugen. Aber wir bleiben sportlich und werden uns nichts von denen gefallen lassen.

Jedenfalls schon mal gut, dass Caspari weiter die Schiene haben möchte. Eines Tages wird auch BPW der dubiosen Stadtpolitik nicht weiter nachgeben und seine Ansprüche auf leistungsfähige Schieneninfratstruktur ggb. den der Kommunalverwaltung geltend machen.

Beiträge: 208 | Registriert seit: Mrz 2008  |  IP: gespeichert
Felix Staratschek
Mitglied
Benutzer # 1520

Icon 1 erstellt am: 29. November 2009 11:35      Ansicht des Profils von Felix Staratschek   Senden Sie eine eMail an Felix Staratschek   Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 
Ganz Oberberg ist von der CDU von seinen Nebenstrecken befreit worden. Ganz Oberberg? Nein, ein unbeugsammer Stamm von Eisenbahnfreunden leistet dem Ökoignoranten Widerstand. Umgeben von den CDU- Legionärslagern Wiehlium, Waldbrölium und Morsbachium unter dem Kaiser Jobius Caesar hat es der Verein seit 10 Jahren geschafft, seinen Zug gegen die Angriffe der CDU- Legionen mit Klagen vor Gericht, Änderungen von politischen Planungsgrundlsagen, Blockaden von Ladegleisen und Errichtung von Hindernissen auf der Strecke zu verteidigen. Am Samstag und Sonntag den 5./6.12.09 wird dies gefeiert mit Mit Treibwagenfahrten zum Wiehler Weihnachtsmarkt und den Nikolaus- Dampflok- Fahrten am 13.6.09. Die Dampflok Waldbröl von der ehemaligen normalspurigen Kleinbahn Bielstein- Nümbrecht- Waldbröl wird zu den Nikolausfahrten auf die Strecke geschickt ( http://www.wiehltalbahn.de ).

Und die Bahnfreunde haben viele gute Argumente auf ihrer Seite. Der Hunger nach Rohstoffen und unser verschwenderischer Lebensstil sind Ursache von Umweltzerstörung, Rohstoffkriegen (ab 1.12.09 laut EU- Vertrag von Lissabon eine zulässige Kriegsart!), Unterentwicklung und künftigern Rohstoffmangel. Auf der Eisenbahn kann man Personen und Güter mit geringen Energieverbrauch ökologisch vertretebar befördern. Angesichts in der Zukunft zu erwarteneder Preissteigerungen von Rohstoffen ( http://www.peakoil.de ) ist es dringend geboten, die Zerstörung des wichtigen Standortfaktors Schiene zu beenden.

Schon heute könnte die Bahn viel mehr Bedeutung haben, würde man vorhandene Konzepte Umsetzen. Gerade der Container erlaubt überall eine Verknüpfung von Straße und Schiene und einer Verlagerung des Güterverkehrs zurück auf die Bahn (Zugkonzept: http://www.container-linienzuege.de , Überallumladegeräte: http://www.containerserviceamladegleis.de ).

Angesichts dieser Chancen ist es geradezu eine fatale Steuergeldverschwendung, auf Bahntrassen mit großem Potential, Radwege anzulegen. Die Mitglieder der Wuppertalbewegung sollten mal ins Wiehltal fahren und sich die Wiehltalbahn ansehen. Gleiches könnte die Wuppertalbewegung auf der Nordbahn schaffen. Als Wuppertaler Panoramaexpress könnte an Wochenenden ein Triebwagen auf der Nordbahn pendeln oder gar ein Dampfzug. Und die Bewegung könnte allen ihren Einfluss einbringen, das diese Strecke wieder für den Personen- und Güterverkehr reaktiviert wird. 8000 Fahrgäste wurden der Nordbahn mal prognostiziert und zahlreiche Gleisanschlüsse und Umladestellen könnten für Regionalgüterzüge reaktiviert werden. Die Wiehltalbahn beweist, dass eine touristische Nutzung einer Bahntrasse für einen Verein machbar ist und die Rhein- Sieg- Eisenbahn ( http://www.rhein-sieg-eisenbahn.de ) steht bereit, um solche Vereine zu unterstützen. Ein zukunftsfähiges Wuppertal braucht die Nordbahn als Eisenbahn und die Wuppertalbewegung könnte hier Großartiges leisten, indem diese den Standortfaktor Schiene für Menschen und Wirtschaft rettet. Fahrradrikschas werden kaum geeignet sein, die Industrie zu versorgen, wenn die Rohstoffverknappung am Markt spürbar wird.

Ich kann den Verkehrspolitikern aus ganz Nordrhein- Westfalen nur empfehlen, die Wiehltalbahn zu besuchen und den Radwegebau auf für den Schienenverkehr aussichtsreichen Bahntrassen umgehend zu beenden. Hier gibt es historische Bilder der Wuppertaler Nordbahn ( http://www.bahnen-wuppertal.de/html/rheinische-strecke.html ) und von Oberberg ( http://www.bahnen-wuppertal.de/html/region-oberberg-land.html ).

Beiträge: 340 | Registriert seit: Aug 2006  |  IP: gespeichert
Der Notorische Querulant
Mitglied
Benutzer # 2246

Icon 1 erstellt am: 30. November 2009 19:34      Ansicht des Profils von Der Notorische Querulant   Senden Sie eine eMail an Der Notorische Querulant   Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 
Zitat:

erstellt am: 14. Februar 2007

Die anhaltend positiv verlaufende wirtschaftliche Konjunktur der ganzen Stadtgemeinde Wiehl kann sich sehen lassen

wie die Zeit vergeht

dnq

[ 30. November 2009, 19:38: Beitrag editiert von: Der Notorische Querulant ]

Beiträge: 217 | Registriert seit: Jul 2009  |  IP: gespeichert


Format der Zeitangaben: GMT (DE)
Seiten: 1  2  3  4  5  6  7 
 
Neues Thema erstellen  Antwort erstellen Thema schließen    Thema verschieben    Thema löschen nächster älterer Beitrag   nächster neuer Beitrag
 - Druck-Version anzeigen
Gehe zu:




Wiehler Community

Diese Diskussionsforen werden betrieben von
melzer.de/sign



Powered by Infopop Corporation
Deutsche Version von thinkfactory
UBB.classicTM 6.3.0.1