Wiehler Community


Neues Thema erstellen  Antwort erstellen
Profil | Registrieren | Suchen | Statistik | Hilfe | Mitglieder | Minichat | Forenübersicht | Veranstaltungskalender
  nächster älterer Beitrag   nächster neuer Beitrag
» Wiehler Community   » Allgemeines   » Allgemeines Forum   » Was denkt Ihr zur Wiehltalbahn? (Seite 9)

 - UBBFriend: Senden Sie diesen Beitrag per eMail an einen Freund!  
Seiten: 1  2  3  ...  6  7  8  9  10 
 
Autor Thema: Was denkt Ihr zur Wiehltalbahn?
alf
Mitglied
Benutzer # 1075

Icon 1 erstellt am: 10. August 2008 20:48      Ansicht des Profils von alf     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 
Zitat:
Original erstellt von UP and Down:
Ja da bin ich jetzt mal auf die Kommentare von unserem Kleinhirn gespannt, anlässlich dem Unfall der WB.
Müssen den jetzt erst noch Personen zu Schaden kommen wegen ein paar Hobbyeisenbahnern.

ich bin mir jetzt schon sicher das es heißen wird: er war ja erst 19 und kam aus ner disko, das war doch klar uswusw.
was mich nur irgendwie am bericht in oberberg aktuell stört, es wird über die zuggäste geschrieben aber kein wort wie es dem autofahrer geht.

Beiträge: 96 | Registriert seit: Feb 2005  |  IP: gespeichert
Kontra_Seichtsinn
Neues Mitglied
Benutzer # 2125

Icon 1 erstellt am: 11. August 2008 03:42      Ansicht des Profils von Kontra_Seichtsinn   Senden Sie eine eMail an Kontra_Seichtsinn   Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 
Die Kiste Bier, die durch die Frontscheibe
des Wagens des 19-jährigen Unfallverursachers
flog, wirkte recht zerkratzt.

Der Autofahrer machte im Fahrzeug der Polizei
einen unverletzten Eindruck, benahm sich
aber recht renitent gegen die Beamten.

Beiträge: 2 | Registriert seit: Aug 2008  |  IP: gespeichert
alf
Mitglied
Benutzer # 1075

Icon 1 erstellt am: 11. August 2008 19:18      Ansicht des Profils von alf     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 
aus welcher quelle bitte?
Beiträge: 96 | Registriert seit: Feb 2005  |  IP: gespeichert
Kontra_Seichtsinn
Neues Mitglied
Benutzer # 2125

Icon 1 erstellt am: 11. August 2008 22:41      Ansicht des Profils von Kontra_Seichtsinn   Senden Sie eine eMail an Kontra_Seichtsinn   Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 
Live erlebt!!!
Beiträge: 2 | Registriert seit: Aug 2008  |  IP: gespeichert
alf
Mitglied
Benutzer # 1075

Icon 1 erstellt am: 12. August 2008 18:59      Ansicht des Profils von alf     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 
ok, augenzeugen sind immer ok wenn sie alles richtig sehn. stand halt nur nirgends etwas davon in einem bericht. das macht etwas nachdenklich. soll nicht heißen das ich deine aussage bezweifel.
Beiträge: 96 | Registriert seit: Feb 2005  |  IP: gespeichert
Christian
Administrator
Benutzer # 3

Icon 1 erstellt am: 13. August 2008 22:43      Ansicht des Profils von Christian   Senden Sie eine eMail an Christian   Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 
 -
Beiträge: 342 | Registriert seit: Jan 2001  |  IP: gespeichert
alf
Mitglied
Benutzer # 1075

Icon 1 erstellt am: 13. August 2008 23:45      Ansicht des Profils von alf     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 
ups, wenn das keine foomontage ist, dann sag ich nur: ich sag nix mehr außer: danke für die info.
Beiträge: 96 | Registriert seit: Feb 2005  |  IP: gespeichert
Christian
Administrator
Benutzer # 3

Icon 1 erstellt am: 14. August 2008 08:39      Ansicht des Profils von Christian   Senden Sie eine eMail an Christian   Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 
 -
Originalfotos: Polizei

Beiträge: 342 | Registriert seit: Jan 2001  |  IP: gespeichert
Wheely
Neues Mitglied
Benutzer # 2131

Icon 1 erstellt am: 19. August 2008 15:49      Ansicht des Profils von Wheely   Senden Sie eine eMail an Wheely   Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 
War es eigentlich bei dem Unfall der Wiehltalbahnn nicht notwendig, die Bahnpolizei oder den Rechtsnachfolger der Bahnpolizei zur Unfallaufnahme hinzuzuziehen ? Nach meinem Kenntnisstand war nur die "normale" Polizei vor
Ort. War der unbeschrankte Bahnübergang nicht durch Zugpersonal wie in Oberwiehl z.B. zu sichern ? Wer rechnet um diese Uhrzeit schon mit einer Bahn ? Reichten die akustischen Signale weit vor dem Bahnübergang aus, wer hört diese schon bei eingeschalter Radiomusik ?

Beiträge: 2 | Registriert seit: Aug 2008  |  IP: gespeichert
Sebastian Frydrych
Neues Mitglied
Benutzer # 2133

Icon 1 erstellt am: 25. August 2008 12:15      Ansicht des Profils von Sebastian Frydrych   Senden Sie eine eMail an Sebastian Frydrych   Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 
Hallo zusammen!

Bzgl. Ihrer Frage der Sicherung von Bahnübergängen empfehle ich mal einen Blick in § 11 EBO. Da werden Sie geholfen.

Vor dem Bahnübergang stehen Andreaskreuze. Der Schienenverkehr hat somit Vorrang. Egal ob tagsüber oder nachts, ob man damit rechnet, dass ein Schienenfahrzeug kommt oder nicht. Man hat sich zu vergewissern ob der Übergang gefahrlos überquert werden kann. So einfach ist das.

Das mit dem Radio kann nicht wirklich Ihr Ernst sein.

Viele Grüße

Sebastian

[ 25. August 2008, 12:16: Beitrag editiert von: Sebastian Frydrych ]

Beiträge: 2 | Registriert seit: Aug 2008  |  IP: gespeichert
Friederrauch
Mitglied
Benutzer # 2051

Icon 1 erstellt am: 25. August 2008 13:05      Ansicht des Profils von Friederrauch   Senden Sie eine eMail an Friederrauch   Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 
Ja wenn das so ist wozu gibt es dann noch Schranken oder ähnliche Einrichtungen,die wären dann ja total Überflüssig,und es könnte viel Geld für die Instandhaltung gespart werden. [Breites Grinsen]
Beiträge: 52 | Registriert seit: Apr 2008  |  IP: gespeichert
Sebastian Frydrych
Neues Mitglied
Benutzer # 2133

Icon 1 erstellt am: 26. August 2008 10:28      Ansicht des Profils von Sebastian Frydrych   Senden Sie eine eMail an Sebastian Frydrych   Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 
Zitat:
Original erstellt von Friederrauch:
Ja wenn das so ist wozu gibt es dann noch Schranken oder ähnliche Einrichtungen,die wären dann ja total Überflüssig,und es könnte viel Geld für die Instandhaltung gespart werden. [Breites Grinsen]

[Breites Grinsen] Leider müssen viele Autofahrer vor Ihrer eigenen Dummheit bewahrt werden.
Beiträge: 2 | Registriert seit: Aug 2008  |  IP: gespeichert
Wheely
Neues Mitglied
Benutzer # 2131

Icon 1 erstellt am: 02. September 2008 14:29      Ansicht des Profils von Wheely   Senden Sie eine eMail an Wheely   Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 
Ich werde mich mal schlau machen, ob diese Regelungen in der EBO auch für Spassbahnen
gelten

Beiträge: 2 | Registriert seit: Aug 2008  |  IP: gespeichert
Robert Weemeyer
Neues Mitglied
Benutzer # 2138

Icon 1 erstellt am: 05. September 2008 14:50      Ansicht des Profils von Robert Weemeyer   Senden Sie eine eMail an Robert Weemeyer   Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 
Zu den hier aufgetauchten Rechtsfragen:

"War es eigentlich nicht notwendig, die Bahnpolizei hinzuziehen?"

Die Bahnpolizei ist heute Bestandteil der Bundespolizei ist und ist nur für Unfälle bei den "Eisenbahnen des Bundes" (d. h. der Deutschen Bahn) zuständig. Die Wiehltalbahn ist keine Eisenbahn des Bundes mehr, daher ist die ganz normale Landespolizei zuständig.

"War der unbeschrankte Bahnübergang nicht durch Zugpersonal zu sichern?"

Eine Sicherung durch Zugpersonal oder einen anderen Posten ist nur erforderlich, wenn die sonst vorhandene Sicherung den Anforderungen nicht genügt. Das muss nicht unbedingt eine technische Sicherung (Blinklichter, Lichtzeichen, Schranken) sein. Bahnübergänge über Nebenbahnen (die Wiehltalbahn ist eine solche), die von weniger als 2500 Kraftfahrzeugen täglich überquert werden, können auch "nichttechnisch" gesichert werden.

Hierzu muss der Straßenverkehr die "Übersicht auf die Bahnstrecke" haben, d. h. er muss die Strecke so frühzeitig und so weit einsehen können, dass er bei Herannahen eines Zuges rechtzeitig anhalten kann. Bei Straßen mit mehr als 1000 Kraftfahrzeugen täglich müssen außerdem "hörbare Signale der Eisenbahnfahrzeuge" gegeben werden, in der Regel Pfiffe.

Wenn an einem Bahnübergang ohne technische Sicherung die Übersicht auf die Bahnstrecke aus irgendeinem Grunde fehlt, dürfen Züge höchstens 20 km/h fahren und müssen in jedem Fall pfeifen. Bei Bahnübergängen mit mehr als 1000 Kfz ist aber auch das nur mit Sondergenehmigung zulässig. Ohne eine solche Sondergenehmigung ist - wie auch auf jeden Fall bei Bahnübergängen mit mehr als 2500 Kfz - eine technische Sicherung oder eine Sicherung durch Posten erforderlich.

"Reichten die akustischen Signale weit vor dem Bahnübergang aus?"

Wo zu pfeifen ist, ist an der Bahnstrecke mit Pfeiftafeln gekennzeichnet. Der Abstand ist so bemessen, dass der Straßenverkehr auf die Signale noch rechtzeitig reagieren kann. Es bringt nichts, die Signale so dicht vor die Straße zu stellen, dass es sowieso zu spät zum Bremsen ist.

"Wer hört die Signale schon bei eingeschalteter Radiomusik?"

Jeder Kraftfahrer sollte in der Fahrschule gelernt haben, dass man an Bahnübergängen (jedenfalls solchen ohne technische Sicherung) das Radio herunterdrehen muss. Und bei einem 19-jährigen Fahrer kann die Fahrschule ja noch nicht so lange her sein.

"Gelten diese Regelungen auch für Spaßbahnen?"

Die Kategorie "Spaßbahn" gibt es rechtlich nicht. Ich bezweifle auch, dass die Wiehltalbahn als solche einzustufen wäre. Es wäre meines Erachtens auch nicht sachgerecht, angeblichen Spaßbahnen mehr oder weniger Sicherheit abzuverlangen als einer "richtigen" Eisenbahn.

Die Wiehltalbahn ist eine Eisenbahn des öffentlichen Verkehrs, wie es auch die Strecken der Deutschen Bahn sind. Für alle Eisenbahnen des öffentlichen Verkehrs gelten die gesetzlichen Anforderungen der Eisenbahn-Bau- und Betriebsordnung gleichermaßen.

[ 05. September 2008, 14:51: Beitrag editiert von: Robert Weemeyer ]

Beiträge: 1 | Registriert seit: Sep 2008  |  IP: gespeichert
Felix Staratschek
Mitglied
Benutzer # 1520

Icon 1 erstellt am: 12. November 2008 19:31      Ansicht des Profils von Felix Staratschek   Senden Sie eine eMail an Felix Staratschek   Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 
Vorischt Rauchvergiftung!

Waldbröl klagt dagegen, dass dieses Ungeheuer den namen der Stadt trägt und hat formell die Kesselfirst ablaufen lassen.

www.youtube.com/watch?v=ioc7ZhByvLQ

Beiträge: 337 | Registriert seit: Aug 2006  |  IP: gespeichert


Format der Zeitangaben: GMT (DE)
Seiten: 1  2  3  ...  6  7  8  9  10 
 
Neues Thema erstellen  Antwort erstellen Thema schließen    Thema verschieben    Thema löschen nächster älterer Beitrag   nächster neuer Beitrag
 - Druck-Version anzeigen
Gehe zu:




Wiehler Community

Diese Diskussionsforen werden betrieben von
melzer.de/sign



Powered by Infopop Corporation
Deutsche Version von thinkfactory
UBB.classicTM 6.3.0.1