Wiehler Community


Neues Thema erstellen  Antwort erstellen
Profil | Registrieren | Suchen | Statistik | Hilfe | Mitglieder | Minichat | Forenübersicht | Veranstaltungskalender
  nächster älterer Beitrag   nächster neuer Beitrag
» Wiehler Community   » Vereine   » CVJM Oberwiehl e.V.   » CVJM gegen den Krieg (Seite 2)

 - UBBFriend: Senden Sie diesen Beitrag per eMail an einen Freund!  
Seiten: 1  2  3 
 
Autor Thema: CVJM gegen den Krieg
Nimrod
Mitglied
Benutzer # 336

Icon 1 erstellt am: 20. März 2003 11:58      Ansicht des Profils von Nimrod     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 
Also Hank, ich bin Christ und weiß das mein Gott keine Kriege legitimiert. Du beziehst dich auf STellen im alten Testament, ich als Christ beziehe mich auf das Neue Testament! Jesus bezieht ganz eindeutig Stellung! Selig sind die Frieden stiften. Ich kann nur sagen, dass das höchste Gebot der Christenheit die Nächstenliebe ist.
Die Gewissensfrage, die sich jeder Christ stellen muss, darf ich als Christ zum Abwehr von Leid anderen Menschen Schaden zufügen? Dies muss jeder Soldat, aber auch jeder Polizist und jeder Bürger, der Zeuge einer Straftat wird selbst entscheiden.
Die Widerstandskämpfer im dritten Reich waren genau in diesem Dilema und haben für sich entschieden diese Schuld auf sich zu nehmen und zu versuchen Hitler zu stürzen.
Wenn Herr Bush meint diesen Krieg im Namen Gottes zu führen, dann irrt er! Christen in Afghanistan, Indien und im Irak haben gezeigt, wie man auch unter totalitären Regimes christliche Nächstenliebe praktizieren kann und sogar von dem Talibanstaat anerkannt wurde. Dazu muss man auch mal bereit sein sein Leben zu riskieren und auf Gott zu vertrauen.
Der Krieg hat begonnen. Wir können nur für die Soldaten, deren Angehörigen, Zivilisten und für George Bush, sowie Tony Blair beten. Außerdem, wohin sol ich denn mit meinen Ängsten, wenn nicht zum Herrn der Welt? Der hat sich übrigens auch nicht gewehrt, obwohl er hätte können und ist ans Kreuz gegangen! Und für die Gemeinden in den ersten Jahrhunderten war es überhaupt keine Frage, ob Widerstand gegen den Staat legitimiert sein könnte! Ihre Antwort war: Nein und ließen sich abschlachten! Das Regime im alten Rom war sicherlich kein Deut besser als heutige totalitäre Regierungen.
Christus will Frieden, und dafür beten wir!

[ 20. März 2003, 12:00: Beitrag editiert von: Nimrod ]

Beiträge: 4993 | Registriert seit: Okt 2002  |  IP: gespeichert
fc
Mitglied
Benutzer # 431

Icon 1 erstellt am: 20. März 2003 18:19      Ansicht des Profils von fc   Senden Sie eine eMail an fc   Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 
Wenn ich mir die lebhafte Diskussion so durchlese, bin ich echt froh, daß wir noch nicht restlos abgestumpft sind und nicht wie "Lemminge" durch die Gegend trotten!!
Sicherlich ist Saddams Regime nicht gerade ein friedliebendes System, sondern Menschenverachtend und teilweise auch rassistisch (z.B. gegen die eigene Volksgruppe der Kurden) und dem muß Einhalt geboten werden. Auch ist es richtig das laut UN-Charta Kriege ohne UN-Mandat verbrecherisch sind.
Eben so ist es schön, wenn man sein Kreuz (in diesem Fall) vieleicht an der richtigen Stelle gemacht hat. Weiter bringt uns das alles aber nicht.
Was mich am meisten aufregt ist, daß jeder immer gerade so entscheidet wie es für Ihn von Nutzen ist.
In Jugoslawien gab es auch kein UN-Mandat und unsere SPD geführte Regierung hat dort trotzdem fleißig mitgebommt! Da war richtig, was jetzt falsch ist?
Die deutschen Fregatten am "Horn" schützen amerikanische Aufmarschwege und deutsche Soldaten schützen amerikanische Militäbasen. Vom Spürpanzer Fuchs ganz zu schweigen. Das ist doch ziemlich inkonsequent, wie ich finde. Nichts als Wahlkampfmasche aus der man jetzt nicht so einfach raus kommt!
Ms. -CDU- Merkel hat nichts besseres zu tun, als die deutsche Politik in der Welt madig zu machen in der Hoffnung, mehr Unterstützung beim nächsten Wahlkampf zu bekommen und sagen zu können, daß unsere tollen Freunde Sie ja viel lieber als Kanzlerin hätten!! Auch dort "Machtgeilheit"!
Gleiches bei den Amerikanern:
Die behaupten, sie wollten Irak befreien und einen Diktator vernichten, aber der Irak will offensichtlich gar nicht befreit werden. Außerdem würde die Erde das vernichten aller Diktatoren und menschenverachtender Regime der Welt gar nicht aushalten, so viele gibt es davon.
Oder: Was ist mit Israel? Wie viele UN-Resolutionen gibt es denn dort? Das scheint die amerikanische Regierung gar nicht zu stören! Auch dort scheint das richtig zu sein, was wo anders falsch ist. Wenn man sich aber die Machtverhältnisse und Interessensgruppen in den USA anschaut, wird einiges klarer. Es geht, wie immer, nur um Geld. Die, die Bush an die Macht gebracht haben, wollen nun Ihre Interessen vertreten bekommen, vor allem Ihr vieles Geld zurück und natürlich noch mehr dabei verdienen!!
Dabei fällt mir dann ein: Wer hat eigentlich aus eigenen Machtinteressen (gegen Khomenie), den Irak erst in die Lage versetzt, Giftgas und andere Sauereien einzusetzen und wer hat damit massenhaft Kohle verdient. Das waren doch die gleichen die Saddam jetzt weghaben wollen und wieder verdienen werden!
Die Amerikaner sollten Ihre Außenpolitik der letzten 40 Jahre überdenken . Selbst Bin Laden haben die Amerikaner, als es in Afgahnistan gegen die Sowjets ging, hofiert und unterstützt!!Immer nur wird der eigene Vorteil gesehen.
So geht es überall wo man hinschaut.
Wir Europäer sollten jedenfalls zusammen stehen, wenn es darum geht den Frieden zu wahren. Denn wir wissen, was ein moderner Krieg auf eigenem Boden bedeutet. Aber aus diesem Grund sollten wir eben auch gemeinsam mit der UNO für Freiheit und Menschenrechte einstehen. Nur die UN gibt die Legitimation ein Volk zu befreien oder zu befrieden!! Wenn sich die Amerikaner daran nicht halten wollen, bleibt die Frage ob sie zur Wertegemeinschaft der UNO gehören wollen, auch wenn es mal nicht von Vorteil für Sie ist. Unsere deutschen Politiker sollten gemeinsame Lösungen erarbeiten und nicht, nur aus Machtgier den jeweils anderen in die Pfanne hauen, oder Bündnisse gefährden weil man eine Wahl gewinnen will!
Das, genau das, finde ich zum kotzen!! [Wütend] [Wütend]

Beiträge: 232 | Registriert seit: Dez 2002  |  IP: gespeichert
kRoM
Mitglied
Benutzer # 322

Icon 1 erstellt am: 20. März 2003 22:47      Ansicht des Profils von kRoM   Senden Sie eine eMail an kRoM   Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 
ganz recht trainer.. in den meisten punkten gut auf den punkt getroffen (ich weiss ja wo DU dein kreuz gemacht hast [Boah!] [Schüchtern] )

im endeffekt geht es doch nur um -> GELD <-

Beiträge: 596 | Registriert seit: Okt 2002  |  IP: gespeichert
Hank
Mitglied
Benutzer # 303

Icon 1 erstellt am: 21. März 2003 10:37      Ansicht des Profils von Hank   Senden Sie eine eMail an Hank   Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 
Hallo Nimrod,
Du schreibst: "Du beziehst dich auf STellen im alten Testament, ich als Christ beziehe mich auf das Neue Testament!"
Ist denn nicht der HERR des AT auch der HERR des NT, den Du ebenso für den HERRN DER WELT hältst?
Jesus, genannt der "Christus" ist doch nicht identisch mit Gott, dem Herrn der alten oder neuen oder beider Testamente, oder etwa doch?
Auch Jesus droht im Namen Gottes den Ungläubigen mit Strafe und ewiger Folterhölle.
Freilich - wie ich glaube, weil ihn Paulus dazu gemacht hat.
Jesus von Nazareth selbst war anzunehmender Weise dieser nette, liebenswürdige Bursche, der die Praxis der reinen Nächstenliebe verkörperte und lehrte.
Aber dieser Jesus als Christus, als Gottes Sohn ist, wie Gott, zum brutalen Rächer gemacht worden.
Ein toller lieber Gott, der nur lieb ist, wenn man an ihn glaubt.
Und wenn man ihn braucht ist er nicht da.

Alles, was brutal und unverständlich ist: Auschwitz, Völkermord, Kinderkrebs etc. wird mit der unendlichen Weisheit Gottes erklärt, für die wir Menschen viel zu doof sind, ne? Haarsträubend!!
Einerseits sind wir Gottes Ebenbilder, andererseits natürlich zu doof einzusehen, warum das ganze Leid sein muß. Wenn ER uns gern hat, holt er uns früh zu sich.
Warum schickt Gott überhaupt Menschen auf die Erde, warum kann man nicht gleich im Himmel hocken bleiben? Warum Werden, Leiden und Vergehn?
Die Ungerechtigkeit der Abermillionen, die - kaum auf der Welt - schon wieder sterben müssen, kaum, daß sie einen Namen bekommen haben?
Weil Gott so gütig ist?

Ja, die Wege des Herrn sind... wunderbar!

So wunderbar, daß man sich nur an den Kopf fassen kann, wenn man sieht, welche Schweine sich hier auf der Erde dick und fett machen auf Kosten anderer. Und nicht Demut und Achtsamkeit, sondern Hochmut und Rücksichtslosigkeit belohnt wird.
Aber - ich vergaß - wir sind ja zu dumm, um den tieferen Sinn all dessen zu begreifen.

Beiträge: 758 | Registriert seit: Okt 2002  |  IP: gespeichert
kRoM
Mitglied
Benutzer # 322

Icon 8 erstellt am: 21. März 2003 14:02      Ansicht des Profils von kRoM   Senden Sie eine eMail an kRoM   Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 
deine argumentation ist nicht wirklich sachlich hank...

gott ist doch nicht böse weil bush ihn als rechtfertigung benutzt.
wenn jemand sagt "der hank hat mir gesagt bring den um" bist du doch auch nich böse oder dran schuld? ^^

meiner ansicht steht auch weder im AT noch im NT das bush den irak befreien soll [Boah!] .

im gegenteil steht dort dass was man seinen nächsten lieben soll und respekt voreinander haben soll. die ungerechtigkeiten die auf dieser welt geschehen sind nicht gottes schuld sondern WIR sind die schuldigen. wir sind nicht zu bloed seinen tieferen sinn zu begreifen, sondern zu dumm miteinander in frieden zu leben, weil menschen wie du und ich nicht auf andere achten (schonmal jemanden ausgelacht? schon mal ausgelacht worden?)

ich bin eigentlich keiner der mit seinem christsein hausieren geht, aber deine argumentation strotzt vor unwissen und halbwahrheiten, die auch jeder nicht-christ, wenn er die materie ansatzweise (ich kenn mich auch nicht gut aus) kennt, versteht.
jesus droht nicht mit folterhölle, er geht zu denen, die am rande stehen und will ihnen den weg zeigen, siehe zöllner etc.

"Hochmut und Rücksichtslosigkeit" diese dinge liegen dir fern.. kannst du das wirklich von dir behaupten, wenn du jedes detail an dir betrachtest?

aber wir weichen vom thema ab..
und das ist ja immer noch der krieg im irak.

----------
War does not determine who is right - only who is left
-Bertrand Russel

[ 21. März 2003, 14:04: Beitrag editiert von: kRoM ]

Beiträge: 596 | Registriert seit: Okt 2002  |  IP: gespeichert
Nimrod
Mitglied
Benutzer # 336

Icon 1 erstellt am: 21. März 2003 14:46      Ansicht des Profils von Nimrod     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 
@ kRoM: Danke, hatte noch keine Zeit wirklich drauf zu antworten. Aber dem was du geschrieben hast wäre wenig hinzuzufügen.
@ Hank: Im Forum zu diskutieren hat wohl wenig Sinn! Ich möchte dich gerne einladen am 30.03. um 19.00 Uhr zum Gottesdienst zu kommen. Im Anschluß können wir gerne diskutieren, da hab ich richtig Zeit. Ich diskutiere gerne mit Menschen, die anderer Meinung sind als ich, aber ein Austausch von Argumenten bringt nichts, man muss auch bereit sein über den Standpunkt des anderen nachzudenken! Solltest du kommen, ich bin der Typ, der durch den Gottesdienst leitet und bestimmt nicht abgehoben.
Nimmst du die Einladung an?

[ 21. März 2003, 14:47: Beitrag editiert von: Nimrod ]

Beiträge: 4993 | Registriert seit: Okt 2002  |  IP: gespeichert
fc
Mitglied
Benutzer # 431

Icon 1 erstellt am: 21. März 2003 16:09      Ansicht des Profils von fc   Senden Sie eine eMail an fc   Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 
Hallo Hank,
jetzt möchte ich doch auch kurz etwas zu Deiner Meinung sagen, obwohl ich denke, daß das Thema bei Nimrod besser aufgehoben ist.
Du kommst hier immer nur mit Negativereignissen um die Ecke und hinterfragst damit Gott! Ich finde das ist zu einfach. So nach dem Motto: Wenn ich krank bin, ist Gott schuld, wenn ich aber geheilt werde bin ich selber oder die Medizin dafür verantwortlich.
Gibt es nicht auch viele positive Dinge auf der Welt? Auch dafür mußt Du, Deiner Argumentation zu folge, Gott verantwortlich machen.
Aber wie kRom schon sagt, das gehört vieleicht wirklich nicht hier her.
Ich fänd es aber toll, wenn Du Dich auf die Diskussion mit Nimrod einlassen würdest.
Vieleicht erfährt man ja mal was vom "Plott" des Gespräches.
Ach und nochmals danke, daß Du Dich trotz anderer Meinung auf einer CVJM -Seite sehen läßt!!

Beiträge: 232 | Registriert seit: Dez 2002  |  IP: gespeichert
kRoM
Mitglied
Benutzer # 322

Icon 1 erstellt am: 21. März 2003 19:25      Ansicht des Profils von kRoM   Senden Sie eine eMail an kRoM   Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 
 -
da kann man nur "danke bush" sagen
oder es so sehen -->  -

Beiträge: 596 | Registriert seit: Okt 2002  |  IP: gespeichert
Hank
Mitglied
Benutzer # 303

Icon 1 erstellt am: 21. März 2003 19:25      Ansicht des Profils von Hank   Senden Sie eine eMail an Hank   Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 
Ich denke, das Forum ist extra dazu da, um sich auszutauschen und zu diskutieren?
Ich bin zwar Anti-Christ und der mehr oder weniger festen Übgerzeugung, daß nur ohne Relgion die Erde zu ihrer schönsten Existenz kommt - eben nicht mit dem Menschen als "Stellvertreter Gottes" im Mittelpunkt der "Schöpfung", der sich die Tiere untertan machen soll.
Sondern als sprachbegabtes und kulturfähiges Tier unter anderen Tieren und Pflanzen und Mineralien, die die Evolution in Jahrmilliarden herausgebildet hat. Ein Tier, daß seine Zukunft selbst in der Hand hat und sie nicht auf irgendeinen "Gott" oder Götzen bestimmen lassen sollte.

Religion ist Trost und vielleicht Halt in der Bodenlosigkeit -- aber mir ist jetzt nicht
zum weiter streiten, der Fernseher und der Scheiß-Krieg ruft.
Ich bin schon ganz groggy von der Berichterstattung, der man ja auch wieder nichts richtig glauben darf, da alles verlogen, macht- und interessengeleitet.

Ich schreibe hier, weil ich Christen und andere religiöse Menschen natürlich immer noch begrüßenswerter und interessanter finde als welche, die sich überhaupt keine Sinnfragen stellen und nur kucken, wie sie ihren Arsch am besten an die Wand kriegen.
Klar! [Breites Grinsen]

Beiträge: 758 | Registriert seit: Okt 2002  |  IP: gespeichert
Nimrod
Mitglied
Benutzer # 336

Icon 2 erstellt am: 21. März 2003 22:57      Ansicht des Profils von Nimrod     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 
Lieber Hank, wenn es also keinen Gott gibt, und der Mensch alles selber in der Hand hat, dann schau weiter Fernsehen und sieh, was das Tier mit dieser Freiheit macht! Dann schiebs auch Gott nicht in die Schuhe!
Beiträge: 4993 | Registriert seit: Okt 2002  |  IP: gespeichert
Hank
Mitglied
Benutzer # 303

Icon 1 erstellt am: 22. März 2003 15:48      Ansicht des Profils von Hank   Senden Sie eine eMail an Hank   Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 
Ich schiebs ja Gott nicht in die Schuhe, wundere mich nur, wie man angesichts all dessen, was geschieht, überhaupt glauben kann.
Andersrum wird ein Schuh draus.
Aber Du hältst das doch aus? Der Glaube ist schließlich eine feste Burg.
Du hast die G e w i ß h e i t, nicht wahr?
Du bist gerettet. Hast das ewige Leben und darfst in Ewigkeit neben Jesus an Gottes Thron sitzen. Beneidenswert!

Ich mein das übrigens so, wie es in der Bibel steht.

Beiträge: 758 | Registriert seit: Okt 2002  |  IP: gespeichert
Birgit
Mitglied
Benutzer # 4

Icon 1 erstellt am: 22. März 2003 16:10      Ansicht des Profils von Birgit     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 
"Glauben ist nicht wissen", hat unser Konfirmations-Pfarrer mal gesagt...und dann ist er abgezogen, um eine Erbschaft anzutreten - sehr weltlich [Winken]

Aber zurück zum Krieg: Meiner Meinung nach geht es hier in Wirklichkeit nur um Geld und Öl! Und mit dem Wiederaufbau lässt sich auch noch einiges verdienen.....Schrecklich kann ich nur sagen.

Beiträge: 2994 | Registriert seit: Jan 2001  |  IP: gespeichert
Bob der Baumeister
Mitglied
Benutzer # 347

Icon 1 erstellt am: 23. März 2003 13:28      Ansicht des Profils von Bob der Baumeister   Senden Sie eine eMail an Bob der Baumeister   Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 
ihr vergesst scheinbar, das saddam hussein ein menschenverachtender diktator ist. es geht nicht NUR um geld und öl, es ist viel komplizierter. man sollte das ganze nicht auf einen kindergartenmachtkampf reduzieren, auch wenn es uns oft genug so vorkommt.
Beiträge: 241 | Registriert seit: Nov 2002  |  IP: gespeichert
Hank
Mitglied
Benutzer # 303

Icon 1 erstellt am: 23. März 2003 20:37      Ansicht des Profils von Hank   Senden Sie eine eMail an Hank   Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 
Saddam Hussein ist aber beileibe nicht der einzige Menschenverächter auf der Welt.
Der Irak ist ein souveräner Staat der Staatengemeinschaft.
Soll man jetzt der Reihe nach in alle Länder einmarschieren und "Enthauptungsschläge" führen, die diktatorisch regiert werden? Und wer entscheidet über den Grad der Menschenverachtung?
Glaubst Du im Ernst, die USA würden ein Land "befreien" wollen, wo es nichts zu holen gibt für sie? - Abgesehen vom Öl: die Verträge mit amerikanischen Baufirmen für den Wiederaufbau sind ja schon unter Dach und Fach.
Ich denke die Sache ist: man will einfach nicht glauben, daß es DERARTIG PLATT und einfach ist. Daß diese Leute so unverhohlen gierig sind.

Im Moment schießen sie sich ja anscheinend vorrangig auch noch gegenseitig oder Journalisten in den Hintern, so wie es aussieht.
Der nackte Wahn.

Beiträge: 758 | Registriert seit: Okt 2002  |  IP: gespeichert
Bob der Baumeister
Mitglied
Benutzer # 347

Icon 1 erstellt am: 24. März 2003 15:13      Ansicht des Profils von Bob der Baumeister   Senden Sie eine eMail an Bob der Baumeister   Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 
hast ja recht, aber genau das wird doch gemacht. kreuzritter bush sägt sich jetzt wahrscheinlich quer durch alle totalitären staaten. was mir nicht gefällt ist das ständige partei-ergreifen. ich bin nicht auf "der seite" von bush, und auch nicht "auf der seite" von hussein. man sollte nicht den einen zum bösen und den anderen zum guten erklären, weil beides für beide nicht stimmt.
Beiträge: 241 | Registriert seit: Nov 2002  |  IP: gespeichert


Format der Zeitangaben: GMT (DE)
Seiten: 1  2  3 
 
Neues Thema erstellen  Antwort erstellen Thema schließen    Thema verschieben    Thema löschen nächster älterer Beitrag   nächster neuer Beitrag
 - Druck-Version anzeigen
Gehe zu:




Wiehler Community

Diese Diskussionsforen werden betrieben von
melzer.de/sign



Powered by Infopop Corporation
Deutsche Version von thinkfactory
UBB.classicTM 6.3.0.1