Wiehler Community


Neues Thema erstellen  Antwort erstellen
Profil | Registrieren | Suchen | Statistik | Hilfe | Mitglieder | Minichat | Forenübersicht | Veranstaltungskalender
  nächster älterer Beitrag   nächster neuer Beitrag
» Wiehler Community   » Kunst und Kultur   » Gesehen, gehört, gelesen...   » Bücher (Seite 1)

 - UBBFriend: Senden Sie diesen Beitrag per eMail an einen Freund!  
Seiten: 1  2 
 
Autor Thema: Bücher
Birgit
Mitglied
Benutzer # 4

Icon 10 erstellt am: 10. Januar 2002 19:03      Ansicht des Profils von Birgit     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 
Dieses Buch wollte ich euch schon seit längerem vorstellen:

Unsere Lebens- und Arbeitswelt ist komplizierter geworden und verändert sich rasant.

Um sich in dieser rasch verändernden Welt zu behaupten, Erfolg zu haben und ein zufriedenes persönliches Leben zu führen, braucht man heute - mehr denn je - Weitblick, vorausschauendes Handeln und das Wissen um die veränderten Bedingungen in der Zukunft.

Dieses Buch bietet unschätzbare Hilfe, den Herausforderungen der Zukunft zu begegnen. Es behandelt wichtige Fragen und Bereiche unseres persönlichen und beruflichen Lebens wie:

- die eigenen Stärken erkennen und nutzen
- Kommunikation beruht auf Vertrauen
- Die Würde des andern achten
- Ziele setzen und formulieren
- Konzentration und innere Disziplin
- Besseres Arbeiten unter Belastung
- Andere begeistern und dabei glaubwürdig sein
- Teamarbeit will gelernt sein
- Das Leben ausbalancieren
- Sein Selbstvertrauen festigen
- Flexibel und risikofreundlich sein
- Anderen zuhören und daraus lernen
- Sich selbst und andere motivieren
- Mit Fehlern und Kritik umgehen
- Erkennen, was für andere wichtig ist und vieles mehr...


Ich besitze dieses Buch schon seit einigen Jahren und habe schon viele Informationen daraus gezogen.

Zitat aus diesem Buch:

"Der Umgang mit Menschen ist wahrscheinlich das Schwierigste überhaupt, besonders wenn man im Wirtschaftsleben tätig ist.
Aber das gilt genauso für die Hausfrau, die Architektin oder den Ingenieur...

Selbst in technischen Bereichen gehen nur etwa 15 Prozent des finanziellen Erfolgs auf fachliches Wissen zurück, etwa 85 Prozent dagegen auf Fähigkeiten im HUMAN-ENGINEERING - auf die Persönlichkeit und das Geschick, Menschen zu führen."
Dale Carnegie

[Dieser Beitrag wurde von Birgit am 10.01.2002 editiert.]


Beiträge: 2995 | Registriert seit: Jan 2001  |  IP: gespeichert
Günther
Administrator
Benutzer # 2

Icon 2 erstellt am: 12. Januar 2002 03:24      Ansicht des Profils von Günther   Senden Sie eine eMail an Günther   Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 
Hallo,
ich oute mich auch mal , auch ich habe vor langer Zeit mal ein Buch von Dale Carnegie gelesen. Es war aber nicht das von dir erwähnte Buch Birgit, sondern: Sorge dich nicht, lebe!

Auch dies ist ein weltweit sehr erfogreiches Buch gewesen und ich habe es eigentlich auch nur deswegen gekauft, weil es über Jahre hinweg auf den Bestellerlisten zu finden war.

Ich habe mir damals die Weisheiten des Buches herausgeschrieben:

-nimm alles ganz bewusst wahr
-entwickel ein tiefes und grosses verlangen zu lernen
-plane den tag genau durch und halte dich daran
-erledige systematisch eins nach dem anderen, zuerst das nächstliegende
-sei geduldig und mitfühlend
-fang jeden tag wie ein neues leben an
-schiebe nichts auf, erledige es jetzt sofort
-mach dir keine sorgen! ->analysiere die situation ohne angst->mache dir die schlimmstmöglichen Folgen klar und finde dich damit ab->verwende deine ganze energie auf den versuch, die schlimmstmöglichen folgen, die du geistig bereits akzeptiert hast, abzumildern. wenn wir uns auf das schlimmste gefasst machen, haben wir nichts mehr zu verlieren->wir können nur noch gewinnen
-löse deine probleme->sammel die tatsachen, analysiere sie, treffe eine entscheidung und handele danach!
-reg dich nicht über nebensächlichkeiten auf
-akzeptiere das unvermeidliche -> nicht die umstände allein machen uns glücklich oder unglücklich, sondern unsere reaktion darauf
-unser leben ist das produkt unserer gedanken, nimm alles mit gelassenheit, liebe und heiterkeit auf
-hör auf liebe zu fordern, gib sie!
-bemitleide dich nicht
-habe ausdauer!
-behandle alle menschen freundlich, finde für jeden nette worte
-entspann dich bei der arbeit, mache deinen körper schlaff, arbeite in bequemer haltung
-räume alle papiere die nicht unmittelbar zur aktuellen arbeit gehören weg
-tue die dinge in der reihenfolge ihrer wichtichkeit
-löse probleme möglichst sofort
-mache deine arbeit mit begeisterung


An ein Zitat aus dem Buch kann ich mich auch noch gut erinnern:
"Zwei Gefangene sahen durch das Gitter in die Ferne.
Der eine sah nur den Schmutz, der andere die Sterne."


Die beiden Bücher kann man hier bestellen:

Der Erfolg ist in dir.
http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/350215113X/siebenburgisc-21

Sorge dich nicht, lebe! (Taschenbuch)
http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/342677559X/siebenburgisc-21

[Dieser Beitrag wurde von Guenther am 12.01.2002 editiert.]


Beiträge: 1664 | Registriert seit: Jan 2001  |  IP: gespeichert
Birgit
Mitglied
Benutzer # 4

Icon 14 erstellt am: 12. Januar 2002 09:40      Ansicht des Profils von Birgit     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 
Das Buch "Der Erfolg ist in dir" habe ich mir gekauft, weil es u.a. auch einige Tipps bezüglich Unternehmensführung enthält.

Ich stelle hier mal ein paar kurze Auszüge vor, die mir besonders wichtig erscheinen:

Zuhören
Zuhören ist die wichtigste Kommunikationsfähigkeit überhaupt. Noch wichtiger als mitreissende Redekunst. Wichtiger auch als eine kräftige Stimme. Wichtiger als das Beherrschen mehrerer Sprachen. Wichtiger sogar als ein Flair für das geschriebene Wort.
Erfolgreiche Kommunikation fängt mit gutem Zuhören überhaupt erst an. Erfolgreiche Führungspersönlichkeiten gehören in der Mehrzahl zu denen, die den Wert des Zuhörens erkannt haben.

Negatives durch Positives ersetzen
Positive, selbstbewusste Gefühle helfen einem nicht nur, mehr zu leisten. Auch andere Menschen fühlen sich zu denen hingezogen, die das Leben positiv betrachten.
Wir sind gern von Freunden und Mitarbeitern umgeben, die zufrieden und schöpferisch sind, die die Dinge mit einem "Wird gemacht", "kein Problem" angehen. Genauso sicher ist, dass die ewig Jammernden keinen grossen Zulauf haben.

Ausgewogenheit
Wie kann man Ausgewogenheit in sein Leben bringen?
Der erste Schritt besteht darin, Zeit für die Familie, für den Sport oder für die Freizeit nicht mehr als verlorene Zeit zu betrachten.
Erfolgreiche Menschen haben oft das Bedürfnis, sich für ihre Freizeit zu entschuldigen. Machen Sie sich von diesen Gedanken frei. "Ausspannen" ist kein unanständiges Wort.

Freizeit
Der Manager eines Finanzkonzerns hat den Wert erkannt, den ein glückliches Familienleben mit sich bringt. "Für mich hat es nie einen Zweifel gegeben, was am wichtigsten ist", sagt er.
Ein toller Titel? Gehalt? Aktienbezugsrechte? Ein Landhaus? "Das wichtigste für mich sind auf lange Sicht ich selbst, meine Frau und meine Familie".
...Wenn man eine wirkliche Führungspersönlichkeit sein möchte, braucht man alle Bereiche des Lebens, um stark und intakt zu sein.

Humor
Humor ist lebenswichtig. Vergessen Sie nie, dass Humor Ihnen hilft, den Blick für das Wesentliche zu bewahren. "Wenn die Dinge nicht so zu laufen scheinen, wie sie sollten, schalten Sie ab, nehmen Sie sich Zeit. Denken Sie über das nach, was vor sich geht und wie Sie darauf reagieren wollen.
Sagen Sie sich: Geh zehn Schritte zurück und überlege, was du als nächstes tust."


Beiträge: 2995 | Registriert seit: Jan 2001  |  IP: gespeichert
Birgit
Mitglied
Benutzer # 4

Icon 6 erstellt am: 29. Januar 2002 08:57      Ansicht des Profils von Birgit     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 
Zurzeit lese ich etwas Heiteres, ideal für abends zum Entspannen :

Frisch gepreßt von Susanne Fröhlich

Kurzbeschreibung
Jeder Mann weiß es: Eine Geburt ist wie Spazierengehen. Frau Schnidt weiß, es ist ein produktiver Schmerz und einfach ein schönes Gefühl. Etwa so, als ob man versucht, eine große Wassermelone rauszupressen. Nach der Geburt wird für Frau Schnidt alles noch viel schöner: da warten der tollpatschige Kindsvater und zwei reizende Zimmergenossinnen; ehemalige Freunde schauen vorbei, esoterisch angehauchte Mütter und undurchschaubare Ärzte.
Mit schrägem Witz und viel Sinn für die Absurditäten des Lebens beschreibt Susanne Fröhlich fünf Tage im Leben von Frau Schnidt. Fünf Tage, die sie nach der Entbindung im Krankenhaus verbringt. Fünf Tage voller Turbulenzen, Erinnerungen und Einsichten in das Leben von Männern, Frauen und Kindern.

erhältlich bei amazon.de zum Preis von EUR 7,95


Beiträge: 2995 | Registriert seit: Jan 2001  |  IP: gespeichert
Birgit
Mitglied
Benutzer # 4

Icon 14 erstellt am: 08. März 2002 21:40      Ansicht des Profils von Birgit     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 
Jungen brauchen Liebe

Was Eltern für Ihre Söhne tun können...

Das "starke Geschlecht" - ein Gerücht!
· Wie sich Jungen wirklich entwickeln.
· 1.000 Tipps für Mütter und Väter.

Das starke Geschlecht ist das schwache - zumindest in den Kindertagen.
Weitaus mehr Jungen als Mädchen haben Probleme in der Schule und neigen zu Verhaltensauffälligkeiten. Das muss nicht so sein.
Hier finden Eltern kompetente pädagogische Informationen und viele praxiserprobte Ratschläge:
· Was Söhne (auch psychisch) von Töchtern unterscheidet
· Warum Vorbilder so wichtig sind · Umgang mit Aggression
· Hilfe in der Schule · u.v.m.

Preis: 7,95 EUR im Weltbild-Verlag


Beiträge: 2995 | Registriert seit: Jan 2001  |  IP: gespeichert
Birgit
Mitglied
Benutzer # 4

Icon 7 erstellt am: 14. März 2002 18:51      Ansicht des Profils von Birgit     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 
Ich bin angenehm überrascht über das vorgenannte Buch.
Man findet hier auch Informationen über die Gewaltbereitschaft in den Schulen - wie man als Eltern reagieren kann, dann auch Informationen über die beginnende Sexualität im Teenager-Alter.

Kann ich Eltern von Jungs im Alter von 8 bis 16 Jahren wärmstens empfehlen.

[Dieser Beitrag wurde von Birgit am 15.03.2002 editiert.]


Beiträge: 2995 | Registriert seit: Jan 2001  |  IP: gespeichert
Birgit
Mitglied
Benutzer # 4

Icon 10 erstellt am: 28. September 2002 23:37      Ansicht des Profils von Birgit     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 
Auch wenn der Baby-Boom ausgebrochen ist, sollten wir die größeren Kinder bzw. die Jugendlichen nicht ganz vergessen [Lächeln]

Habe einen tollen Ratgeber für Teenies und Jugendliche gefunden:

Power für die Jugendvon Nikolaus B. Enkelmann
 -

Ein Auszug (Seite 24 + 25 dieses Buches):

Wozu brauchst du Phantasie?

...Du weißt nicht, wofür Phantasie wichtig ist? Na schön - in der Schule hast du vielleicht nur Lehrer, die dir sagen, dass lernen wichtiger ist, als träumen.

Aber einer der klügsten Männer aller Zeiten hat einmal gesagt: "Phantasie ist wichtiger als Wissen." Es war Albert Einstein, der Physiker, der die Relativitästheorie entwickelte, die in der Naturwissenschaft bis heute als Meilenstein der Forschung gilt.

Dieser Albert Einstein war ein miserabler Schüler, er war sogar sitzengeblieben....
...Und dieser Mann hat gesagt, dass Phantasie wichtiger ist als Wissen...

Er wusste genau, was er wollte. Er wollte einen Traum wahr werden lassen.
Er wollte, dass eine Vorstellung, ein Bild, das er im Kopf hatte, Wirklichkeit wird.
Sein Traum war ihm wichtiger, als immer nur das zu tun, was andere von ihm verlangten.

Ohne solche Menschen würden wir alle noch immer in Höhlen wohnen und rohes Fleisch essen.

Hinter jedem Fortschritt steht ein Mensch (oder mehrere) mit Phantasie, mit einer Vorstellung davon, wie die Welt sein könnte.

Deshalb ist Phantasie so wichtig, wichtiger eben als Wissen, denn das Wissen kann man sich noch aneignen, wenn man weiß, wofür man es nutzen möchte.

Phantasie ist Fortschritt.

Näheres hier:
amazon.de

Beiträge: 2995 | Registriert seit: Jan 2001  |  IP: gespeichert
Birgit
Mitglied
Benutzer # 4

Icon 10 erstellt am: 05. Oktober 2002 22:36      Ansicht des Profils von Birgit     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 
Ich habe mich eben in "Wetten dass?" köstlich amüsiert...dass muss ich einfach hier und jetzt festhalten. [Breites Grinsen]

Es ging um das neue Buch des Dieter Bohlen:

Nichts als die Wahrheit
 -

Thomas Gottschalk las eine Passage daraus hervor, als Dieter seiner Mutter Verona vorstellte. Diese war wohl dann daraufhin so entsetzt und sagte: "Diese Frau wird dir Unglück bringen. Sie wird niemals für dich sorgen und wenn du krank bist, wird sie dein Erbrochenes nicht entfernen..." *so_sinngemäß_nacherzählt*

In der Diskussionsrunde dann sagte Verleger Burda:
"Dieses Buch ist kurzweilig, man hat es in gut 50 Minuten durch."

Antwort Bohlen:
"Ich sitze jeden Tag zu Hause und schreibe meine Nummern da..."

[Lächeln] [Breites Grinsen] [Lächeln] Wie blööd....

"...Die meisten Kieler schlugen sich vor Lachen auf die Schenkel, als Gottschalk mit Märchenerzählerstimme über Mutter Bohlen und Verona Feldbusch las..."

Hier ein Artikel in *Guenther's* Spiegel [Winken] :
http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,217080,00.html

[ 07. Oktober 2002, 19:44: Beitrag editiert von: Birgit ]

Beiträge: 2995 | Registriert seit: Jan 2001  |  IP: gespeichert
Kassandra
Mitglied
Benutzer # 142

Icon 1 erstellt am: 08. Oktober 2002 16:41      Ansicht des Profils von Kassandra     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 
Ich halte Günthers Vorschlag für gut und versetze die Buchbesprechung hierher.

Die langen Abende sollten zum Lesen verleiten. Hier eine Buchvorstellung:

"James Miranda Barry" von Patricia Duncker

Der Roman spielt zur Zeit der Wende des 18./19. Jahrhunderts. Dunckers Roman basiert auf der Biographie des Feldarztes Barry, dessen weibliches Geschlecht von Kind an geleugnet wird. Erst bei der Leichenwäsche stellt sich heraus, dass dieser Arzt eine Frau war. Die Vorgeschichte beginnt damit, dass drei wohlhabende Männer ein Experiment wagen. Sie erkennen die Chancenlosigkeit des hochintelligenten Mädchens, dem sie zu einer der großen Fähigkeit entsprechenden Stellung in der Gesellschaft verhelfen wollen. Sie verpflichten sich, das Mädchen Zeit seines Lebens bestens zu versorgen und zu fördern, allerdings unter der Bedingung, dass es sich niemals als Frau zu erkennen gibt. Jeder der drei Mäzene gibt dem Kind einen Teil seines Namens, und außerdem schaffen sie die erforderlichen Voraussetzungen für eine zeit-und standesgemäße Ausbildung dieses "Jungen".
Trotz seiner schmächtigen Figur wird diesem jungen "Mann" durch seine hohe Intelligenz eine Karriere als Militärarzt eröffnet. Das Leben des Arztes verläuft so, wie die Förderer es sich gewünscht haben: Barry erhält Reichtum, Ansehen und auch Macht. Außer einer Freundin aus seinen Kindertagen weiss keiner, dass er eine Frau ist.
Es gelingt der Autorin, ein beeindruckendes Bild vom Leben dieses Menschen zu zeichnen, der seine eigentliche Natur, seine Empfindungen und Gefühle unterdrücken muss, um sich "Freiheiten" zu verschaffen, die ihm als Frau versagt werden.
Lesenswert!
Kassandra

Beiträge: 973 | Registriert seit: Mrz 2002  |  IP: gespeichert
Birgit
Mitglied
Benutzer # 4

Icon 7 erstellt am: 08. Oktober 2002 18:27      Ansicht des Profils von Birgit     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 
Ich ziehe gleich mit [Lächeln]

Hallo Kassandra,
danke für deinen Tipp.

 -

Dieses Buch ist als Taschenbuch oder als gebundene Ausgabe bei Amazon erhältlich.

Beiträge: 2995 | Registriert seit: Jan 2001  |  IP: gespeichert
Christian
Administrator
Benutzer # 3

Icon 1 erstellt am: 01. November 2002 09:43      Ansicht des Profils von Christian   Senden Sie eine eMail an Christian   Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 
Diese E-Mail haben wir heute von Georg Grün aus Kanada erhalten:

Grüß Gott,

mein Name ist Georg Grün ich wohne seit 1975 in Kanada, Brit. Columbia.

Um es kurz zu machen, ich habe ein Buch geschrieben über Geschichten und Erlebnisse aus alter Zeit. Es kommt alles darin vor, vom Dreschflegel bis zum Kartoffeltanz.

Es ist ein Buch für jung und alt, wahre Geschichten, interessante und auch welche zum schmunzeln.

Der Titel ist „Zwiefelhofer Kurzgeschichten“ zu beziehen durch ihren Buchhändler oder dem Zwiebelzwerg Verlag, € 9.50. ISBN 3-931123-51-0 (232 Seiten).

Herzliche Grüße aus Kanada,
Erika und Georg

Beiträge: 342 | Registriert seit: Jan 2001  |  IP: gespeichert
Birgit
Mitglied
Benutzer # 4

Icon 12 erstellt am: 01. November 2002 10:11      Ansicht des Profils von Birgit     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 
Im nächsten Frühjahr bringt auch unser Nachbar, Bernhard Wunder, ein Buch heraus.
Es handelt sich um das Judentum, Israel und Palestina. Bin schon sehr gespannt. Sobald ich näheres weiß, werde ich es hier bekanntgeben. [Lächeln]

Beiträge: 2995 | Registriert seit: Jan 2001  |  IP: gespeichert
Kassandra
Mitglied
Benutzer # 142

Icon 1 erstellt am: 30. November 2002 17:43      Ansicht des Profils von Kassandra     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 
In den letzten Wochen seit der Buchmesse hat es heftige Diskussionen um ein Buch gegeben, das ich hier vorstellen möchte:

Daniel Jonah Goldhagen
Die katholische Kirche und der Holocaust

Vielleicht ist einigen von euch der erste Band zum Thema Holocaust von Goldhagen bekannt: Hitlers willige Vollstrecker.

Dieses Buch hatte sehr kontroverse Diskussionen ausgelöst. Ich bin davon überzeugt, dass Goldhagens "Untersuchung über Schuld und Sühne" im zweiten Buch ebenso viel Staub aufwirbeln wird oder auch schon aufgewirbelt hat. Es geht um die moralische Auseinandersetzung mit der schuldhaften Verstrickung der katholischen Kirche in den Holocaust. Goldhagen versucht aufzuklären, wer wofür verantwortlich ist und wer sich in welcher Form schuldig gemacht hat.
Jürgen Habermas schreibt: "Goldhagens Untersuchungen sind genau auf die Fragen zugeschnitten, die unsere privaten wie öffentlichen Diskussionen seit einem halben Jahrhundert polarisieren". Und Hildegard Hamm-Brücher meint: "Wir sind in einer Renaissance des Nachdenkens - durch Goldhagen"
Es würde mich sehr interessieren, wenn jemand sich zu dem Buch äußerte.
Es geht vor allem, wenn auch nicht nur, um die Rolle Pius XII. und dessen Verhalten während des Holocaust. Goldhagen zeigt, dass die Kirche weit tiefer in den Verfolgungsprozess verstrickt war, als man bisher angenommen hat. Das Thema Pius XII. hat eine besondere Brisanz, da die Kirche beabsichtigt, ihn selig zu sprechen.

Kassandra

[ 30. November 2002, 17:44: Beitrag editiert von: Kassandra ]

Beiträge: 973 | Registriert seit: Mrz 2002  |  IP: gespeichert
Birgit
Mitglied
Benutzer # 4

Icon 10 erstellt am: 01. Januar 2003 21:36      Ansicht des Profils von Birgit     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 
Momentan der Renner der 'mittelalten' Generation [Breites Grinsen] :

 -

Quelle: http://www.die-aktion.de/news/ted/buecher/?TextID=384

Beiträge: 2995 | Registriert seit: Jan 2001  |  IP: gespeichert
Lothar Klein
Mitglied
Benutzer # 253

Icon 1 erstellt am: 07. Januar 2003 21:51      Ansicht des Profils von Lothar Klein   Senden Sie eine eMail an Lothar Klein   Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 
Habe mir gestern ein neues Buch abgeholt.

Meinhard Miegel: " Die deformierte Gesellschaft"

Gelesen habe ich´s natürlich noch nicht.
dürfte aber sehr interessant werden.

Meinhard Miegel, einer der profiliertesten Sozialforscher Deutschlands, stellt unsere Gesellschaft auf den Prüfstand - das Gemeinwesen, die Wirtschaft, die Sozialsysteme. Sein Fazit: von einer zukunftsorientierten Leistungsgesellschaft sind die Deutschen weit entfernt. Sie verdrängen ihre Wirklichkeit und wiegen sich in Wohlstandsillusionen. Dabei fordert der dramatische Wandel der Grundlagen unserer Gesellschaft ein rasches Umsteuern auf allen Ebenen.

Die Süddeutsche Zeitung urteilt: "...die vielleicht wichtigste politische Publikation dieser Jahre".

Das Buch gliedert sich in drei Hauptabschnitte:
- die demographische Zeitbombe
- Wirtschaft und Beschäftigung im Umbruch
-Sozialstaat vor dem Offenbarungseid

Im Teil" Wirtschaft und Beschäftigung im Umbruch"
findet sich u.a. drei Unterabschnitte:
- Angst vor Eliten
- Mittelmaß als Leitbild
- Bildung - der Schlüssel zum Erfolg

Dort heißt es z.B.: " Menschen, vor allem junge, die aufgrund ständiger Unterforderung frustiert sind, sich langweilen und sich nicht ihren Fähigkeiten entsprechend entwickeln, beschäftigen hingegen allenfalls ihr unmittelbares Umfeld - und die Psychologen.
Die verbreitete Unterforderung von Schülern ist Ausdruck einer egalitären Gesellschaft, die unvermeidlich dazu neigt, das Mittelmaß zur Norm zu machen."

Irgendwo kenne ich dies auch aus dem Forum:
siehe die Beiträge im "Allgemeinen Forum" zu "Pisa, Erziehung etc".

Beiträge: 143 | Registriert seit: Jul 2002  |  IP: gespeichert


Format der Zeitangaben: GMT (DE)
Seiten: 1  2 
 
Neues Thema erstellen  Antwort erstellen Thema schließen    Thema verschieben    Thema löschen nächster älterer Beitrag   nächster neuer Beitrag
 - Druck-Version anzeigen
Gehe zu:




Wiehler Community

Diese Diskussionsforen werden betrieben von
melzer.de/sign



Powered by Infopop Corporation
Deutsche Version von thinkfactory
UBB.classicTM 6.3.0.1