Thema: Kandidaten befragen im Forum: Allgemeines Forum bei: Wiehler Community.


Besuchen Sie dieses Thema online unter:
http://www.wiehler-community.de/cgi-bin/ubbwiehl/ultimatebb.cgi?ubb=get_topic;f=1;t=000461

erstellt von Felix Staratschek (Benutzer # 1520) am 13. April 2010, 18:50:
 
Hier kann fast jeder den Landtagskandidaten für Wiehl Fragen stellen:
http://www.abgeordnetenwatch.de/kandidierende-973-0----w4151.html
Also bringt über gute Fragen Themen in den Wahlkampf. denn es liegt alleine an jedem einzelnen, wass Thema im Wahlkampf ist und alle Fragen sind öffentlich dokumentiert.
Ich gehöre zu den wenigen, die nicht fragen dürfen, weil ich im Nordwahlkreis befragt werden kann: http://www.abgeordnetenwatch.de/kandidierende-973-0----w4150.html . In Wiehl bin ich als Kandidat der Landesliste mit der Zweitstimme wählbar.

[ 13. April 2010, 18:53: Beitrag editiert von: Felix Staratschek ]
 
erstellt von Felix Staratschek (Benutzer # 1520) am 15. April 2010, 15:44:
 
Jetzt können mich alle auch mal sehen:

http://www.youtube.com/watch?v=h5CW5Q32138

oder

http://gloria.tv/?media=67504

Wer Videos von anderen Kandidaten aus dem Oberbergischen Kreis kennt, kann die ja auch hier verlinken. Wäre mal interessant, was da so zusammenkommt.
 
erstellt von Nitro (Benutzer # 2020) am 15. April 2010, 21:13:
 
Nur Mut, lieber Felix!

Schon 1,5% wären ein voller Ersterfolg für die Verhältnisse in der BRD, weil dann wenigstens schon mal Wahlkampfkosten für die ÖDP erstattet würden. Hoffen wir also mit kleinen Brötchen auf kleine 1,5 plus x.

Alles mit seiner Zeit, wenn es in der BRD erst einmal flächendeckenden Bürgerkrieg gibt, und das ist totsicher im wahrsten Sinne des Wortes, wird die demokratische antikapitalistische Opposition ganz andere Chancen auf ein demokratisches Wahlergebnis bekommen.

Wir wissen halt nur nicht, wanns soweit sein wird, aber der CIA hat ja für amerkanische Bürger eine Kriegserwartungswarnung für die Zeit ab 2015 bzw. spätestens 2020 für das gesamte Staatsgebiet der BRD herausgegeben.
 
erstellt von Felix Staratschek (Benutzer # 1520) am 10. Mai 2010, 16:39:
 
Wahlergebnisse aus Radevormwald und NRW!

Mit 3,1% habe ich in Radevormwald einen Spitzenwert geschafft. 7,3% bei der Landratswahl waren auch schön, aber da fehlten die Mitbewerber von Grünen, FDP. Linken und UWG. Diesmal habe ich im Wettbewerb mit allen 3,1% geholt. Details hier:
http://sites.google.com/site/oekoradevormwald/wahlen
Immerhin habe ich es nicht geschafft, in den Außensiedlungen der Stadt mein Flugblatt zu verteilen, so dass ich mein Potential nicht mal ausschöpfen konnte.

Landesweit hat die ÖDP nicht gut abgeschnitten, aber das habe ich erwartet, da die ÖDP durch den späten Beschluss zur Wahlteilnahme kaum Direktkandidaten hatte und ein Drittel der Direktkandidaten in Radevormwald kandidierte. Durch die Zweitstimme sind so viele Parteien auf dem Wahlzettel, dass Parteien ohne Direktkandidaten in der Masse verschwinden.

Alleine gegen die Polit- Mafia ist aber die 3 vor dem Komma ein sehr schönes Ergebnis!

Kürzlich hat mich ein im Kreisnorden führendes CDU- Mitglied gefragt, ob ich denn wieder Unterschriften für die Wahlzulassung sammeln musste. Ich kann nur sagen, was Gesetz ist. Wählerstimmen gelten nicht für die nächste Wahlzulassung, ich muss jedes Mal von vorne anfangen.
Darauf das CDU- Mitglied: "Wir haben ja auch keine Demokratie, sondern eine Parteiendiktatur!" Ich hatte mit allem gerechnet, aber nicht mit dieser Aussage!

Wenn diese Einsicht in der CDU um sich griffe und die Basis dann bessere Kandidaten und Vorstände wählen würde, wäre viel gewonnen.

Allen Wählern, die für mehr Umweltvorsorge, eine bessere Familienpolitik und konstruktive EU- Kritik, für mehr Transparenz und Korruptionsbekämpfung gestimmt haben und mehr Demokratie wollen und keine Schule schließen wollen ein herzliches Danke für dieses Zeichen an die etablierten Politiker. Bekanntlich ist die Zustimmung zu den Zielen sonstiger politischer Gruppen meist weit größer, als deren Wahlergebnis. Hätte die CDU in dem von mir dargelegten Sinne Politik gemacht, wäre diese nicht abgewählt worden. Wenn aber Rot- Grün politisch so weiter macht, wie die 2005 aufgehört haben, kann ich deren Schein- Sieg auch nicht erfreuen.
 


Diese Diskussionsforen werden betrieben von
melzer.de/sign



Powered by Infopop Corporation
Deutsche Version von thinkfactory
UBB.classicTM 6.3.0.1